iPhone 5 kommt im September: Was mach ich mit dem Alten?

Der Vorstellungstermin für das iPhone 5 ist offiziell. Am 12. September ist es soweit. Damit stellt sich für viele Besitzer eines iPhone 4 oder 4S die Frage, was sie mit ihrem alten Smartphone machen sollen. Verkaufen oder eintauschen? Und was sind die alten Modelle noch wert? Ein Ratgeber.

Nicht genauer benannte Experten rieten schon vor zwei Wochen dazu alte Smartphones zu verkaufen, da mit dem Verkaufsstart des iPhone 5 die Wiederverkaufspreise drastisch sinken würden. Diese Aufforderung lässt allerdings außer Acht, dass so kein nahtloser Übergang zum iPhone 5 möglich ist.

Preise und Plattformen

Online existieren zwei Varianten, das alte iPhone zu Geld machen. Entweder verkauft man es direkt an einen professionellen Aufkäufer wie Rebuy, Flip4New, SellHappy oder Zoxs. Oder man versucht sein Glück selber bei Plattformen wie eBay oder Amazon. Der Vorteil der Ankaufplattformen ist, dass sie je nach Gerät und Zustand eine verlässliche Angabe machen, welchen Preis sie zahlen. Als Direktverkäufer hat man jedoch nicht immer Glück und muss unter Umständen länger auf einen Interessenten warten oder nach einiger Zeit die eigenen Preiserwartungen herunterschrauben.

Je nach Farbe (weiß/schwarz) und Speichergröße (8, 16, 32 oder 64 Gigabyte) zahlt Rebuy derzeit zum Beispiel zwischen 208 und 301,50 Euro für das iPhone 4 und zwischen 381,50 und 466,50 Euro für das iPhone 4S.

So viel zahlt Flip4New für ein sehr gut erhaltenes iPhone 4S

Flip4New zahlt momentan für ein iPhone 4 im ordentlichen Zustand und ohne SIM-Lock zwischen 160,80 und 240 Euro, für ein noch gut nutzbares iPhone 4S sogar zwischen 304 und 372 Euro. Sind die Smartphones optisch in einwandfreiem Zustand erhöhen sich die Preise ungefähr auf das Niveau von Rebuy.

Sellhappy ist etwas sparsamer und lässt je nach Modell und Zustand für das iPhone 4 bis zu 188 oder 233 Euro springen, für das iPhone 4S zwischen 257 und 335 Euro als Maximum.

Zoxs lockt mit den höchsten Maximalpreisen, beim iPhone 4 bis zu 275 und 350 Euro. Für das iPhone 4S macht der Anbieter sogar zwischen 405 und 525 Euro pro Smartphone locker.

Für ein gebrauchtes iPhone 4 werden auf Amazon mindestens 200 und maximal 400 Euro fällig. Das iPhone 4S verkaufen Drittanbieter für 300 bis 588 Euro. Bei eBay kann man sogar auf noch höhere Erlöse hoffen. Dort geht das iPhone 4 für 320 bis 535 Euro über die virtuelle Ladentheke. Für das 4S zahlen Käufer momentan sogar zwischen 400 bis 580 Euro.

Preis bei Amazon für gebrauchte iPhone 4S

iPhone 4 für iPhone 5 verkaufen

Die Ankaufdienste bieten zwei Vorteile: Sie nehmen das alte Smartphone in jedem Fall und zeigen gleich die Summe an, die sie bereit sind zu zahlen. Wer sich als privater Verkäufer versucht, muss dagegen mehr Zeit investieren, kann sich am Ende aber unter Umständen über einen höheren Verkaufspreis freuen.

Zurücksetzen und weg damit

Bevor das alte iPhone seine Reise zum neuen Besitzer antritt, muss es zurück gesetzt werden, damit die eigenen persönlichen Daten gelöscht und nicht mehr einsehbar sind. Hierzu schließen Sie das iPhone mit dem USB-Kabel an Ihren Computer an und starten iTunes.

Dort müssen Sie das Smartphone unter „Geräte“ auswählen und im Hauptfenster die Registerkarte „Übersicht“ öffnen. Mit einem Klick auf die Schaltfläche „Wiederherstellen“ setzen Sie das iPhone auf die Werkseinstellungen zurück. Hierbei werden alle Inhalte, persönlichen Daten, Apps und Medien gelöscht. Eine weitere Möglichkeit: Rufen Sie im iPhone die “Einstellungen” auf, und scrollen sie unter “Allgemein” nach ganz unten zum Punkt “Zurücksetzen”. Hierüber können Sie das iPhone auch auf die Werkseinstellung zurücksetzen.