Verwirrung um Lightning beim iPhone 5: Vorsicht vor Drittanbieter-Adaptern!

Das iPhone 5 mit dem neuen Lightning-Anschluss.

Wer sein neues iPhone 5 mit älterem Zubehör verbinden will, benötigt einen Lightning-Adapter von Apple. Die teuren Stecker werden allerdings erst ab Oktober ausgeliefert. Bis dahin müssen andere Technologien als Zwischenlösung herhalten – von Hardware von Drittanbietern ist dringend abzuraten.

Bereits am ersten Wochenende kauften sich über fünf Millionen Menschen ein iPhone 5 und viele von ihnen werden älteres Zubehör zu Hause stehen haben. Doch mit dem 8-poligen Lightning-Anschluss passt das Smartphone nicht auf die Docking-Stations, Auto-Halterungen oder sonstige Erweiterungen mit dem alten 30-poligen Dock-Connector.

Lightning Adapter auf den Dock-Connector (30-Polig).

Apple bietet insgesamt drei Adapter an, mit denen der Lightning-Anschluss des iPhone 5 auf die alten Dock-Anschlüsse und Micro-USB-Stecker passt. Die 19, 29 und 39 Euro teuren Zwischenstücke lassen sich bereits bei Apple oder unserem Partner mStore vorbestellen – die Auslieferung erfolgt allerdings erst im Oktober. Mit Pech bedeutet das noch einen ganzen Monat Wartezeit.

AirPlay, Bluetooth und Klinkenkabel als Lightning-Ersatz

Glück haben die Besitzer von AirPlay-Geräten, da lässt sich die Verbindung unkompliziert über WLAN herstellen. Ähnlich einfach sollte sich die Datenübertragung per Bluetooth gestalten – sofern die Lautsprecher die Technologie unterstützen. Sollte dies nicht der Fall sein, lässt sich die Bluetooth-Unterstützung nachrüsten, zum Beispiel mit dem Bluetooth Audio Link von Sandberg, dessen Klinkenstecker in den Audio-Anschluss des Docks gesteckt wird. Natürlich besteht auch die Möglichkeit mit einem Klinkenkabel das iPhone 5 direkt anzuschließen.

Lightning-Kabel mit USB-Anschluss.

Macht ein Chip Adapter von Drittanbietern unbrauchbar?

Apple ist aber nicht der einzige Anbieter von Lightning-Adaptern. Doch auch die Drittanbieter geben in Online-Shops frühestens den 5. Oktober als Auslieferungstermin an. Zudem berichtet der US-Blog Appleinsider von einem mysteriösem Chip in dem neuen Stecker, dessen Zweck nach Einschätzung von Experten nur sein kann die Echtheit von Lightning-Anschlüssen zu bestätigen. Die Adapter von Drittanbietern könnten dementsprechend funktionslos sein.