Apple bestätigt Termin: alles, was wir über das iPhone 5 wissen

Endlich ist es offiziell: Apple hat am Dienstag den 12. September als Veröffentlichungstermin für das iPhone 5 bestätigt. Viel wurde in den vergangenen Wochen über das nächste Smartphone aus Cupertino berichtet. Wir halten mal kurz inne und fassen zusammen, was wir derzeit alles über die sechste iPhone-Generation wissen. Ein Überblick.

Wie sieht das iPhone 5 aus?

Das aus mehreren angeblichen Ersatzteilen zusammengebaute Gehäuse des iPhone 5 hat auf den ersten Blick eine starke Ähnlichkeit mit dem aktuellen iPhone 4S. Doch wer nur zwei Sekunden hinschaut, entdeckt schon einige Unterschiede.

So ist der Bildschirm und damit das gesamte Smartphone in die Länge gezogen. Vier Zoll soll das Display jetzt messen und auch eine neue Technologie benutzen, die es dünner und robuster als beim Vorgänger macht.

Der Dock-Connector an der Unterseite fällt deutlich kleiner aus und soll nur noch über acht Pins verfügen. Der Kopfhöreranschluss soll von der Ober- auf die Unterseite neben den Dock-Anschluss wandern und auf der Frontseite befindet sich die Facetime-Kamera jetzt direkt über dem Lautsprecher.

[nggallery id=56]

Anders als beim iPhone 4S besteht die Rückseite nicht mehr aus Glas, sondern aus stabilerem Metall. Da viele verschiedene Quellen identische Meldungen und Bilder über das Erscheinungsbild des neuen iPhone 5 verbreitet haben und auch die Entwicklerversion von iOS 6 entsprechende Hinweise enthält, ist es wahrscheinlich, dass sie zutreffen – oder Apple hätte es geschafft, gezielt mit Fantasie-Bauteilen alle auf die falsche Fährte zu locken.

Was steckt drin im iPhone 5?

Auch das Innenleben des iPhone 5 ist Gegenstand von Spekulationen. Zuletzt tauchten Fotos eines angeblichen Motherboards auf. Der Prozessor – gerüchteweise soll Apple in seinem nächsten Smartphone einen Quadcore-Chip verbauen – lässt sich nicht erkennen.

Der Prozessor mit vier Rechenkernen ist ein Muss für Apple, andere Hersteller statten ihre Topmodelle schon länger mit einer entsprechend leistungsfähigen Hardware aus.

Mutmaßliche iPhone 5-Bauteile im Diagramm-Überblick (Foto: iFixyouri.com)

Dafür erkennt das geübte Auge mehrere Antennen-Anschlüsse, die auf ein LTE-Modem hinweisen, und der SIM-Kartenslot erscheint etwas schmaler als üblich – ein Hinweis auf die Verwendung einer Nano-SIM.

Nachdem schon das iPad 3 auf das schnelle 4G-Netz zugreift, darf das iPhone 5 in diesem Punkt nicht zurückstehen. Allerdings lässt sich nicht ausschließen, dass Apple wie bei seinem Tablet, nur das Mobilfunknetz in den USA für den superschnellen mobilen Internetzugriff nutzt und Nutzer in Europa sich mit HSDPA+-Geschwindigkeit begnügen müssen.

Der Akku-Anschluss des Motherboards verfügt über fünf statt bisher vier Pins, was zu dem in der letzten Woche aufgetauchten Akku passt. Dieser verfügt mit 1.430 Milliamperestunden, aber nur über eine geringfügig größere Kapazität als die Batterie des iPhone 4S.

Erstaunlich wenig Gerüchte befassen sich mit der Kamera des iPhone 5, dabei könnte Apple auch mit dieser Punkte sammeln, selbst wenn eine 3D-Variante sehr unwahrscheinlich ist.

Mehr Chancen hat dagegen ein NFC-Chip, der das iPhone 5 in ein digitales Portemonnaie verwandeln würde. Die für iOS 6 vorgestellte Passbook-App legt eine entsprechende Ausstattung nahe.

Wann kommt das iPhone 5?

Apple lädt zur Keynote am 12. September in das Yerba Buena Center in San Francisco. Dort hält das Unternehmen seit Jahren seine Produktvorstellungen ab.

Auf dem Bild zur Einladung ist eine große “12” zu sehen, die einen Schatten in Form einer “5” wirft. Auch wenn Apple nicht offiziell bestätigt, dass sich die Keynote um das iPhone 5 drehen soll, spricht zumindest die Grafik Bände.

[nggallery id=52]

Die deutschen Mobilfunkbetreiber Telekom und Vodafone hatten bereits vor Wochen begonnen, Interessenten für das iPhone 5 an sich zu binden. Mit „Premieren-Tickets“  verspricht der “Rosa Riese” seinen Kunden einen guten Platz in der Warteschlange.

Apple fällt es schwer, noch mit dem iPhone 5 zu überraschen

Zu keinem Apple-Smartphone gab es bisher im Vorfeld so viele ernstzunehmende Gerüchte, Fotos und Bauteile wie zum iPhone 5. Diese lassen schon ein fast komplettes Bild zu und geben CEO Tim Cook wenig Raum für Überraschungen. So oder so: Wir sind gespannt und halten Sie natürlich auf dem Laufenden.