iPhone 4S: Sprachsteuerung, bessere Kamera und mehr Tempo

Statt eines runderneuerten iPhone 5 hat Apple nur ein verbessertes iPhone 4S vorgestellt. Äußerlich bleibt das Smartphone mit Retina-Display und Glas-Rückseite nahezu unverändert, dafür hat sich bei der Hard- und Software im Inneren einiges verändert. Die wichtigsten Neuerungen sind ein schnellerer Chip, eine bessere Kamera und eine umfangreiche Sprachsteuerung.

Apple baut in das iPhone 4S den hauseigenen A5-Chip ein, der schon im iPad 2 steckt. Mit diesem soll das neue Smartphone doppelt so viel Rechenkraft haben, wie das iPhone 4. Der Zweikern-Grafikchip soll sogar siebenmal so viel Leistung wie bisher bringen.

Kamera mit mehr Auflösung und besserer Technik

Die neue Kamera des iPhone 4S nimmt Fotos mit bis zu acht Megapixeln – 3.264 x 2.448 Pixel um genau zu sein – sowie Videos in Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Der neue rückseitig belichtete Bildsensor soll 73 Prozent mehr Licht und Fotos um ein Drittel schneller aufnehmen.

Umfangreiche Sprachsteuerung

Apple hat den persönlichen Assistenten Siri in das iPhone 4S integriert. Dieser versteht zahlreiche Befehle und Fragen, die der Nutzer über die Spracheingabe stellt. In der Theorie versteht das Smartphone neben Englisch und Französisch auch Deutsch, in der Praxis hängen die Ergebnis von der Aussprache und dem Lernstand der Software ab.

Längere Laufzeiten bei gleicher Akku-Größe

Der Akku des iPhone 4S soll Energie für 6 Stunden surfen per UMTS, 8 Stunden telefonieren, 9 Stunden surfen per WLAN, 10 Stunden Video gucken oder 40 Stunden Musik hören liefern – mehr als das iPhone 4.

Zwei Antennen für den besten Empfang

Apple hat die Antenne des iPhone 4S komplett überarbeitet. Das Smartphone nutzt jetzt mit seinen zwei neuen Antennen im UMTS-Netz bis zu 14,4 Megabit pro Sekunde statt bisher 7,2 Megabit beim Download. Beim Upload ist die Geschwindigkeit weiterhin auf 5,8 Megabit pro Sekunde beschränkt. Das iPhone 4S funktioniert ab sofort in GSM- und CDMA-Mobilfunknetzen, kann also problemlos auf der ganzen Welt zum Einsatz kommen und nicht nur im deutschen GSM-Netz.

Preis und Verfügbarkeit

Apple nimmt ab dem 7. Oktober 2011 Vorbestellungen für das iPhone 4S entgegen und schon am 14. Oktober soll die Auslieferung der Geräte starten. Zu Beginn sind neben Deutschland auch die USA, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Australien und Japan dabei. Bis Ende des Jahres soll das neue Smartphone in 70 Ländern weltweit erhältlich sein.

Die Käufer haben die Wahl zwischen einem weißen oder schwarzen Gehäuse und einem 16, 32 oder 64 Gigabyte großen internen Speicher, der sich nicht erweitern lässt. Die genauen Preise verrät Apple erst am 7. Oktober, das günstigste Modell wird aber ohne Vertrag 629 Euro kosten.

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!