iPad-Ständer: PadDock 10 mit Stereo-Sound und im iMac-Look

Einen schicken iPad-Ständer mit Stereo-Soundsystem hat der US-Hersteller Interlink Electronics vorgestellt. Der PadDock 10 imitiert einen iMac-Fuß, so dass sich das iPad nicht nur gut als Hifi-Anlagen-Ersatz auf der Kommode, sondern auch als Bildschirmerweiterung neben dem Desktop-Rechner eignet.

Für den 2.1-Sound des PadDock 10 sorgen zwei 40 x 50 Millimeter Lautsprecher und ein passiver Tieftöner. Die Lautsprecher strahlen den Klang nach hinten ab, so dass durch Wandreflexion ein besserer Raumklang entstehen soll. Die Fassung des iPads lässt sich um 360 Grad drehen.

Über ein Kabel, das mit dem Ladegerät des iPads kompatibel ist, kann das iPad im PadDock 10 geladen werden. Ein Schalter an der Seite wechselt – ohne dass man das Kabel umstecken muss – zwischen Lade- und Sync-Modus bei einem angeschlossenen Rechner. Wer das PadDock 10 als erweitertes Display zu seinem iMac nutzen möchte, sollte einmal die App iScreen (3,99 Euro, iTunes-Link) ausprobieren, die als Universal-App für iPhone und iPad im App Store zur verfügung steht.

Interlink Electronics bietet den PadDock 10 für 99 US-Dollar an. Informationen zum Versand nach Europa finden Sie auf der Webseite des Anbieters.