Alles, was wir über das iPad mini wissen

iPad mini Mockup (Foto: imore.com)
Die Gerüchte rund um das iPad mini werden konkret. Stellt Apple tatsächlich im September ein kleineres Tablet vor, um der wachsenden Android-Konkurrenz die Stirn zu bieten? Es sieht ganz danach aus – und doch ist noch vieles ungewiss. Wir haben alle Infos und Gerüchte zum möglichen kleinen iPad-Bruder zusammengefasst.

Das iPad mini gilt schon lange als Hauptzutat innerhalb der Apple-Gerüchteküche, doch erst jetzt nimmt das kleine Tablet feste Formen an. So will die taiwanesische Digitimes erfahren haben, dass Apple im September mit der Produktion von vier Millionen Stück pro Monat starten wird, um für das Weihnachtsgeschäft bestens gerüstet zu sein. Diese Informationen stammen laut Bericht aus einer Quelle innerhalb der Apple-Zulieferungskette. Demnach soll das Display 7,85 Zoll groß sein.

iPad mini: Alle Infos im Überblick

Doch während für das iPhone 5 schon zahlreiche Bauteile aufgetaucht sind und somit etliche technische Details – zumindest mutmaßlich – feststehen, ist über das iPad mini noch nicht all zu viel bekannt. Eine Ausnahme bildet der Dock-Connector, der wohl im iPhone 5 und auch im iPad mini verbaut werden soll. Demnach handelt es sich um einen kleineren Dock-Connector mit nur noch 8 Pins statt bislang 30.

Bildschirm im Seitenverhältnis 4:3?

Wenig Bauteile bieten viel Spielraum für Spekulationen: Weiteren Gerüchten zufolge soll das iPad Mini ähnlich hoch sein wie die sieben Zoll große Konkurrenz von Google (Nexus 7) und Amazon (Kindle Fire), wobei Apple den größeren Bildschirm mit einem Seitenverhältnis von 4:3 verwenden könnte. Trotz mehr Breite soll das kleine Tablet aus Cupertino dann immer noch in Handtaschen oder große Hosen- und Jackentaschen passen. 9to5mac.com hat dazu eine passende Design-Studie anfertigen lassen.

Designstudie iPad mini (Foto: 9to5mac.com)

iPad mini flacher als iPhone oder iPod?

Mit einer mutmaßlichen Dicke von 7,2 bis 7,3 Millimeter würde das iPad mini dünner aufallen als das iPad oder das iPhone. 9to5mac beruft sich dabei auf schematische Zeichnungen, die angeblich Apples kleines Tablet zeigen. Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, zeigt uns Apple im September ein iPad mini, das in etwa zwar aussieht wie ein iPod touch, allerdings schmaler, leichter und flacher ausfallen wird.

iPad mini ohne Kamera?

Bisher fehlt allen Bauteilen und Animationen des iPad Mini allerdings die Kamera. Weder auf der Front- noch auf der Rückseite sind bisher entsprechende Öffnungen zu erkennen. Eine Facetime-Kamera für den hauseigenen Videochat-Dienst dürfte aber eigentlich Pflicht sein. Möglicherweise plant Apple aber auch verschiedene Varianten des iPad mini, mit Kamera/ohne Kamera oder auch mit 3G/ohne 3G, um im Low-Preis-Segment Samsung und Amazon Konkurrenz zu machen, deren aktuelle Tablets (Nexus 7, Kindle Fire) derzeit für rund 200 US-Dollar zu haben sind.

iPad mini für 200 US-Dollar?

Dem US-Blog imore.com liegen laut eigenen Angaben Informationen vor, wonach Apple den Preis für das iPad mini zwischen 200 und 250 US-Dollar ansetzen wird, obwohl die Auflösung des Displays mindestens 1024 x 736  Pixel betragen soll. Ein Weg, um den Preis niedrig zu halten, wären vergleichsweise kleine Speicherkomponenten, hier könnte Apple auf die 8-Gigabyte-Variante zurückgreifen.

iPad mini oder “das kleinere iPad”?

Ob Apple das kleinere iPad auch tatsächlich iPad mini oder gar iPad nano nennt, ist noch völlig offen. Erst im Februar sorgte der Konzern für eine Überraschung mit der Ankündigung, dass das iPad 3 einfach nur “das neue iPad” heißt. Freuen wir uns also auf “das kleinere iPad”? Oder “das 7-Zoll-iPad”?

Vorstellungstermin: 12. September 2012?

Ob die Gerüchte rund um das iPad mini echt sind, wird sich vermutlich am 12. September zeigen. An diesem Tag hat Apple ein Medien-Event geplant und wird gerüchtehalber ein “kleineres iPad”, das “neue iPhone” aka iPhone 5 und eventuell sogar “die neuen iPods” vorstellen.