iPad 3: Alle Komponenten im Überblick [Fotos]

Wie sieht das Retina-Display aus? Ist das Tablet dicker oder dünner als sein Vorgänger? Was ist mit der Kamera? Anfang März stellt Apple mit hoher Wahrscheinlichkeit das iPad 3 vor. Unzählige Bilder von einzelnen Bauteilen sind bereits im Umlauf. Wir haben uns die Mühe gemacht, in bester Lego-Manier die Komponenten zusammenzusuchen und stellen sie an dieser Stelle vor.

Das Display: Basierend auf den veröffentlichten Bildern ist im iPad 3 ein Retina-Display verbaut. Es verfügt über die vierfache Auflösung des iPad-2-Display und schafft es auf 2048×1536 Pixel.

Weitere Bilder, die aus der laufenden Produktion stammen sollen, weisen Samsung als Hersteller der Displays aus. Das auf dem Display verklebte Glas weist nach den folgenden Aufnahmen keine Änderungen am Design des iPad 2 auf.

Offenbar befinden sich der Home-Button sowie die Aussparung für die Frontkamera an derselben Position wie beim iPad 2. Ein weiteres Indiz dafür, dass Apple die eigentliche Displaygröße beibehalten wird.

Das Gehäuse: Das iPad 3 dürfte nach den jüngst geleakten Bildern minimal dicker sein als sein Vorgänger. Etliche Blogs vermuten dahinter gestiegene Akkupower, um die vierfache Menge an Pixeln mit ausreichend Strom zu versorgen.

Ansonsten wäre das Display entweder zu dunkel oder der Akku zu schnell aufgebraucht. Die Auslassungen für den Lautstärkeregler, die Stummtaste und den Dock-Connector befinden sich an ähnlicher Position wie beim iPad 2. Das hier gezeigte Gehäuse ist rund 1,5 Millimeter dicker als das des Vorgängermodells.

Die Kamera: Wie das folgende Bild zeigt, hat Apple auch die Rückkamera des iPads überarbeitet.

Deutlich zu sehen an einer veränderten Einfassung für die Kameralinse. Detailliertere Bilder von der Kamera selbst sind bislang nicht aufgetaucht.

Der Chipsatz: Nimmt man die Bilder zum Anlass, die im chinesischen Forum WeiPhone veröffentlicht wurden, handelt es sich um einen A5X-Chipsatz.



Zu den Spezifikationen ist nichts bekannt. Ob er, wie der A6, über vier Kerne verfügt, ist unklar. Fakt ist: Um ein Retina-Display mit Daten zu versorgen, braucht das iPad 3 gesteigerte Power.