iOS 6: Alle neuen Funktionen für das iPhone- und iPad-Betriebssystem im Überblick

Nächste Woche ist es soweit, in San Francisco beginnt die Worldwide Developers Conference (WWDC) von Apple. Als Sicher gilt, dass iOS 6 eine große Rolle auf der Entwicklerkonferenz spielt. Details zum neuen Betriebssystem für das iPhone und das iPad hat Apple noch nicht genannt, aber trotzdem kursieren natürlich schon Gerüchte.

Facebook sitzt tief im System

Nach Twitter soll jetzt auch Facebook tief in iOS 6 integriert werden. In der Praxis bedeutet dies für den Nutzer, dass er an sehr vielen Stelle im Betriebssystem mit wenigen Klicks seine aktuellen Aktionen auf dem sozialen Netzwerk veröffentlichen kann.

Auf der AllThingsD-Konferenz D10 hat Apples CEO Tim Cook die Facebook-Integration quasi schon bestätigt, allerdings noch kein Wort über die genaue Umsetzung verraten.

Siri kommt auf das iPad

Die Sprachsteuerung Siri unterstützt Apple bisher offiziell nur auf dem iPhone 4S, selbst das neue iPad geht bisher leer aus. Dies könnte sich mit iOS 6 jedoch ändern. Mark Gurman von 9to5mac berichtet von entsprechenden Hinweisen, die er erhalten habe.

So soll Siri auf dem iPad über einen vollen Funktionsumfang verfügen und nur einen Teil des Bildschirms belegen. Allerdings konnte auch Gurman bisher nicht herausfinden, ob die Sprachsteuerung für alle Versionen des Tablets oder nur die ein oder zwei neuesten Varianten verfügbar sein wird.

Maps in 3D und ohne Google

Seit der ersten Veröffentlichung von iOS nutzt Apple den Kartendienst von Google. Doch durch Android sind aus den ehemaligen Geschäftspartnern Konkurrenten geworden und so verwundert es nicht, dass sich Gerüchte um einen eigenen Kartendienst aus Cupertino hartnäckig halten.

Die Landkarten mit dem Apfel-Logo sollen in iOS 6 Google Maps ersetzen und die Nutzer unter anderem mit 3D-Ansichten erfreuen. Entsprechendes Know-how ist beim iPhone-Hersteller nach mehreren Firmenkäufen in jedem Fall vorhanden.

Neues Design für iTunes Store, App Store und iBookstore

Apple arbeitet angeblich an der Neugestaltung seiner drei mobilen Shops. Vor allem die Interaktion während des Kaufs im iTunes Store, App Store und iBookstore sollen nach Informationen von Mark Gurman von 9to5mac verbessert werden.

Auf der Agenda der Programmierer von Apple soll außerdem ein Verbesserung der Suchfunktion stehen. Zudem könnte sich die Facebook-Integration in iOS 6 auch in den Shops auswirken und die Nutzer ihre Freunde mit einem Klick über ihre Einkäufe informieren.

Mobiler Berglöwe: Funktionen von Mountain Lion für iOS

Ein weiterer großer Themenkomplex auf der WWDC wird das kommende Mac OS X 10.8 Mountain Lion sein. Einige von dessen neuen Funktionen sollen angeblich auch in iOS 6 Einzug halten. Hierzu könnte die Synchronisation von Safari-Tabs über die iCloud ebenso gehören wie die VIP-Mail-Funktion. Diese hebt E-Mails von zuvor festgelegte Personen und Gruppen mit einem Sternchen hervor und synchronisiert sie über iCloud.

Mit der “Do not Disturb”-Option könnte der Nutzer die Nachrichtenzentrale offline schalten, um seine Ruhe vor eingehenden Meldungen und Nachrichten zu haben.

Silber statt Blau

Seit der ersten Vorstellung 2007 ist iOS in Blau gehalten. Die offizielle WWDC-App von Apple erstrahlt dagegen in silbernen Tönen. Für die Blogger von CultofMac ein deutlicher Hinweis darauf, dass Silber bei iOS 6 das Blau als dominierende Farbe ablöst.

Fazit: Schön, aber ohne Überraschung

Der ganz große Wurf ist nicht dabei, aber insgesamt klingen die vermuteten neuen Funktionen von iOS 6 sinnvoll. Nach der Keynote am Montag werden wir schlauer sein und vielleicht gelingt es dem Entwicklerteam von Apple mal wieder, für eine Überraschung zu sorgen.