Instapaper: Version 3.0 macht das Lesen rund

InstapaperDie Lese-App Instapaper (3,99 Euro, Universal App-Link) war schon bisher unser stetiger Begleiter. Wir nutzen die App als eine Art Zwischenspeicher, um Inhalte später lesen zu können. Evernote (kostenlos, Universal App-Link) dagegen verwenden wir als dauerhaftes Archiv. Das aktuelle Update der Instapaper-App verhilft uns nun zu einem idealen Workflow.

Instapaper ist fester Bestandteil unseres digtialen Lese-Workflows. Sowohl auf dem Rechner als auch auf dem iPhone und iPad nutzen wir den Speicher, um Inhalte für das spätere Lesen zu merken.

Mit dem jüngsten Update auf Version 3.0 (3,99 Euro, App Store-Link) sind Funktionen hinzugekommen, die wir bisher schmerzlich vermisst haben. Es lassen sich nun Artikel via Twitter, Facebook und Tumbler sharen und in Evernote speichern (Liste aller neuen Features).

Unser digitaler Lese-Workflow lässt sich dadurch folgerndermaßen perfektionieren.

  1. Wir speichern im Netz gefundene Inhalte via Instapaper.
  2. Bewerten wir den Inhalt beim späteren Lesen in Instapaper als interessant, sharen wir diesen per Facebook und Twitter.
  3. Wollen wir den Inhalt dauerhaft archivieren, schicken wir den Inhalt zudem an Evernote.

Share-Funktionen in der neuen Instapaper-App

Fazit: Mit dem Update der Instapaper-App schließt sich für uns der digitale Lesekreis. We like!

Keine justapps.de-Nachricht mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!