Indie-Künstler drehen 3D-Musikvideo mit zwei iPhone 4-Kameras

Zwei iPhone 4-Geräte, eine Halterung und die App almost DSLR (1,59 Euro, iPhone App-Link) – mit diesen Zutaten drehten die Indie-Künstler von Atomic Cheesecake Productions ein 3D-Musikvideo für den Song “Changes We Don’t Understand”. Voraussetzung für den räumlichen Effekt um Sänger Luke Hagendorf ist eine Stereo-Brille mit den Farben Rot und Cyan.

Atomic Cheesecake Productions aus Philadelphia haben sich darauf spezialisiert, 3D-Filme zu drehen. Für den Sänger Luke Hagendorf hat sich Regisseur Ryan Suits vorgenommen, erstmals zwei iPhone 4-Kameras für den Stereoskopie-Effekt einzusetzen. Nach einigen Testläufen entstand das Video zum Song “Changes We Don’t Understand”.

Ganz ohne Vorbereitung ging es dann doch nicht. In diesem Video zeigen die Indie-Künstler, welche Einstellungen sie vorgenommen haben, um den besten 3D-Effekt zu erzielen:

Keine justapps.de-Nachricht mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!