IFA-Preview: Acer Iconia A100 ab Herbst 2011

Auf der IFA-Preview in Hamburg führte uns Acer das Iconia Tab A100 vor. Das 7-Zoll kleine Tablet setzt auf Android 3.0 Honeycomb und einem Tegra-2-Dual-Core-Prozessor. Natürlich dürfen die 5-Megapixel-Kamera sowie die Unterstützung von 1.080p nicht fehlen.

Das neue Iconia Tab A100 ist der kleine Bruder der A500-Variante. Das Iconia A500 ist bereits im Handel, das A500 kommt erst im Herbst 2011. Acer hat nun auf der IFA-Preview einige Details zur Flunder preisgegeben. So soll das Gerät, wie Anfangs erwähnt, von einem Tegra-2-Dual-Core-Prozessor angetrieben werden. Damit das Arbeiten flüssig von der Hand läuft, verbaute der Hersteller 512 Megabyte RAM Arbeitsspeicher – einige Hersteller setzen dagegen schon auf 1-Gigabyte.

Kleiner Speicher, kleiner Preis

Das Display ist 7-Zoll klein und löst 1.024 x 600 Bildpunkte auf. Damit der Kostenfaktor wie beim A500 aufgeht, verzichtet Acer auf großen Speicher – der interne 8-Gigabyte Flashspeicher sollte dennoch ausreichen. Ob der Speicher mit einer microSD aufgerüstet werden kann, ist leider nicht bekannt und war bei der Vorstellung kein Thema. Auf der Rückseite ist für Videoaufnahmen und Fotos eine 5-Megapixel-Kamera eingelassen. Sie soll nach eigenen Angaben bewegte Bilder in 720p aufzeichen können.

Natürlich muss der Nutzer nicht auf WLAN, Bluetooth 3.0 und HDMI verzichten. Extern werden Filme wie gewohnt in 1.080p auf das TV-Gerät übertragen. Was allerdings fehlt: ein 3G-Modul sucht man bei dem Gerät leider vergebens. Dieses soll mit der Version A101 folgen. Während der Vorführung und dem eigenen Kurztest funktionierte das Gerät auf unsere Eingaben recht zügig. Zur Auslieferung im Herbst soll das Betriebssystem Honeycomb 3.1 oder sogar 3.2 installiert sein. Das ist bisher aber noch unklar, auch weil zurzeit mit 3.0.1 getestet wird. Was allerdings klar ist, ist der Preis: Nur 350 Euro soll das Iconia A100 kosten.