iEmu: Emulator für iOS-Apps auf Android

Obwohl der Anteil deutlich gesunken ist erscheinen viele Apps immer noch komplett oder für einen bestimmten Zeitraum exklusiv für iOS. Der Entwickler Chris Wade arbeitet derzeit an einen Emulator mit dem iOS-Apps auch unter Linux, Mac OS X und Windows sowie unter Android und weiteren mobilen Betriebssystemem laufen soll. Derzeit sammelt er noch Spenden, um das Open-Source-Projekt zu finanzieren.

Über die Plattform kickstarter.com sucht Wade Spender für die Entwicklung von iEmu. Bis zum 16. September 2011 müssen 20.000 Dollar zusammenkommen, damit das Projekt weitergeht, Aktuell haben 111 Personen bereits 6.951 Dollar gespendet. Die Spender gehen nicht leer aus, Je nach Höhe ihrer Gabe erhalten sie Gimmicks wie limitierte Aufkleber, T-Shirts, bevorzugten Zugang zum Entwickler und neuen Versionen sowie ab 1.000 Dollar auch ein Dell Streak 7 mit iEmu-Logo und natürlich einer installierten Version der Software.

Chris Wade plant mit iEmu den S5L8930-Chipsatz zu emulieren, denn auf diesem basieren die A4-Chips im iPhone 4 und im ersten iPad. Zweifler versucht der Entwickler damit zu überzeugen, dass die aktuelle und sehr frühe Version von iEmu bereit den Bootloader des ersten iPhones lädt. Am Ende soll ein einfach zu bedienender Emulator entstehen, der die meisten Apps unterstützt, sich mit Plug-ins erweitern lässt, auf die Sensoren von Smartphones und Tablets zugreift sowie mit iTunes zusammenarbeiten kann. Wade hat also noch viel Arbeit vor sich und dürfte wohl auch Mitstreiter nicht ablehnen.

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.