Huawei X3 überraschend mit SIM-Lock: Tchibo ändert nachträglich AGB

Tchibo hat gestern im Lauf des Tages die rechtlichen Hinweise zu seinem Angebot des Huawei X3 nachträglich geändert und somit für Verärgerung bei vielen Kunden gesorgt.  Das Smartphone wurde anfangs als SIM-Lock-frei angeboten. Später erschien die Information,  das Gerät könne ausschließlich mit Tchibo-SIM-Karten betrieben werden.

Auch justandroid.de hatte gestern das attraktive Tchibo-Angebot des Huawei X3 ohne SIM-Lock angekündigt. Im Laufe des Tages erreichten uns Leserzuschriften, die uns darauf aufmerksam machten, dass Tchibos Angebot einen Netlock enthällt, den Tchibo aber innerhalb der ersten zwei Jahre für einmalig 49 Euro entfernt. 

Doch wie kam es dazu? Ein aufmerksamer Leser versorgte uns nun mit der Erklärung: Tchibo hat gestern im Laufe des Tages seine rechtlichen Hinweise geändert und Informationen über einen Netlock damit erst nachträglich eingfügt. Hier heisst es plötzlich: “Tchibo mobil Endgeräte funktionieren nur mit einer Tchibo mobil SIM-Karte. Sperraufhebung über die Kundenbetreuung möglich (in den ersten 2 Jahren für 49 Euro)”. Im Blog unseres Lesers findet man auch entsprechende Screenshots die dieses Vorgehen belegen.

Alle diejenigen, die von einem SIM-Lock-freien Handy ausgangen sind sollten eine kostenlose Sperraufhebung durch Tchibo verlangen – zumindest können es die Kunden verlangen, die vor der Änderungen der AGB das Smartphone gekauft haben.

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.