HTC Zeta: Großer Touchscreen plus 2,5 Gigahertz-Prozessor

In Sachen Rechenleistung ist bei Smartphones noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Neuesten Gerüchten Zufolge arbeitet HTC derzeit an einem Android-Gerät, das vorerst auf den Arbeitsnamen Zeta hört und dessen Prozessor mit vier Rechenkernen zumindest nominell mit Notebook-Chips mithalten kann.

Ein unbekannter Hinweisgeber hat dem US-Techblog Engadget ein Foto und einige Details zum derzeit in der Entwicklung befindlichen HTC Zeta zugesendet. Im Android-Smartphone, das angeblich über eine 4,5 Zoll großen Touchscreen mit HD-Auflösung verfügt, soll der Snapdragon APQ8064-Prozessor von Qualcomm stecken. Die Quad-Core-CPU erreicht mit ihren vier Rechenkernen Taktraten von bis zu 2,5 Gigahertz – derzeit sind Dual-Core-Chips mit 1,4 Gigahertz bei Spitzenmodellen üblich.

Darüber hinaus soll das Zeta, das mit diesen Daten das neuen Spitzenmodell von HTC wäre, über einen ein Gigabyte großen Arbeitsspeicher und einen 32 Gigabyte großen internen Datenspeicher verfügen. Bei engadget heißt es, das Smartphone verfüge über eine 1,3-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite für Videochats und eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite für Fotos und Videos. Neben der Linse befinden sich zudem zwei LED-Leuchten.

Jetzt heißt es warten auf die offizielle Vorstellung des Zeta durch HTC. Zu Preis und Verfügbarkeitsdatum machte der anonyme Tippgeber bei engadget keine Angaben. Bereits vor rund einer Woche tauchten erstmals Gerüchte um das HTC Edge auf, dass ebenfalls über einen Quad-Core-Prozessor verfügen soll.

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.