Herkunft von Lebensmitteln: fTrace sorgt für Transparenz beim Einkauf

fTraceWenn Sie Wert darauf legen, woher Ihre Lebensmittel kommen, halten Sie nach dem fTrace-Code Ausschau. Zusammen mit der gleichnamigen App verfolgen Sie den Weg des Produkts über die verschiedenen Produktionsstufen zurück. Während das Smartphone allmählich zur Verbraucherzentrale mutiert, ist die angestrebte Transparenz noch ausbaufähig.

Im Umfeld der Lebensmittelskandale ist der Wunsch bei Verbrauchern groß, die Herkunft von Fleisch, Obst und Gemüse lückenlos nachvollziehen zu können. Diesen Service bietet die App fTRACE von GS1 Germany (www.ftrace.de). Das Unternehmen entwickelt branchenübergreifende Industriestandards, die auch die Identifikation von Produkten entlang der Handelskette ermöglichen.

Ob ein Lebensmittelartikel von dem System erfasst ist, erkennen Verbraucher an einem entsprechend gekennzeichneten QR-Code auf der Verpackung. Nach dem Scan mit der Handykamera informiert die App zum Beispiel beim Kauf von Fleisch über Herkunftsort, Schlachtdatum sowie Verpackungsbetrieb.

fTrace

Als zusätzlichen Service können die teilnehmenden Unternehmen auch noch Rezepte oder Herstellerinfos anbieten. Zu den rund 20 Partnern von fTRACE gehören bekannte Marken und Lieferanten wie Böklunder, Tillman’s, Wiesenhof oder Tönnies. Die App ist kostenlos für iPhone und Android-Smartphones erhältlich.