Guter Start im Windows Store: Schon über 20.000 Apps für Windows 8

Eine interessante Wasserstandsmeldung aus der Entwicklerszene: WinAppUpdate berichtet via Twitter, dass bereits über 20.000 Apps weltweit im Windows Store für Windows Phone 8 und Windows RT verfügbar sind, rund 18.000 davon sind kostenlos. Anfang Oktober, also noch vor dem offiziellen Win 8-Launch, waren es nur knapp 3.600 Apps. Das neue Betriebssystem kommt bei den Entwicklern offenbar gut an.

Damit ist das Angebot im Windows Store zwar noch Lichtjahre von den großen Playern Apple und Google entfernt – für iOS-Geräte stehen knapp 720.000 Apps zur Verfügung, für Android sind es mit zirka 700.000 nur unwesentlich weniger –, aber es ist ein positives Signal für Microsoft. Die Entwickler haben das neue System auf dem Schirm. Vor allem Entwickler bekannterer Apps legen gerade ihre Win 8-Versionen nach und ziehen andere Apps im Sog mit. Highlights sind laut Chip neben den offiziellen Clients von Facebook, eBay oder Skype die alternative YouTube-App Metrotube, die kostenlose TV-Zeitung TV Spielfilm und Lomogram, eine kostenlose Fotofilter-App, ähnlich wie Instagram.

Microsoft fördert App-Entwicklung

Die Entwicklung ist bemerkenswert. Demnach kommen jeden Tag etwa 450 neue Apps hinzu; bleiben die Betreiber des Windows Stores bei diesem Tempo, sollte das Angebot bis Jahresende auf 30.000, vielleicht sogar fast 40.000 Apps anwachsen. Es wird erwartet, dass mit dem Weihnachtsgeschäft Millionen Windows 8-Geräte verkauft werden, die Entwickler wollen mit ihren Apps den Trend nicht verpassen.

Wer selbst Apps entwerfen und zur Verfügung stellen möchte, findet im Windows Dev Center alle notwendigen Ressourcen. Hier können Entwickler alle erforderlichen Tools und SDKs (Software Development Kit) herunterladen, Beispielcodes ansehen und weitere Informationen zum Planen, Erstellen und Verkaufen von Apps abrufen.

Außerdem hat Microsoft ein Preisgeld für Entwickler ausgeschrieben. 10.000 Euro winken den Machern origineller Apps für Windows 8 oder Anwendungen auf Basis von Windows Azure. Die Beiträge müssen bis Februar 2013 bereits implementiert sein oder sich zumindest in der finalen Umsetzung befinden. Bereits verfügbare Windows Azure-Lösungen dürfen nicht älter als 24 Monate sein. Die Auswahl der Gewinner erfolgt durch eine Expertenjury, die Bewertung des Wettbewerbsbeitrags erfolgt anhand des Innovationspotenzials. Die Bewerber können sich über die Website www.microsoft.de/politik für den Innovate 4 Society Award anmelden, Anmeldeschluss ist der erste Februar 2013. Die Preisträger werden am ersten offiziellen Tag der CeBIT 2013 in Hannover prominent am Microsoft-Stand ausgezeichnet.