Google veröffentlicht Update 5.4.0 für Google Maps

Und wieder ein Update. Dieses mal hat Google ein Update für seinen Dienst “Google Maps” veröffentlicht. Die Applikation hat drei neue Features erhalten, die wirklich interessant sind. Ab sofort sind weitere Informationen zu Unternehmen und Gastronomiebetrieben abrufbar. Zudem kann der Anwender endlich falsche Ziele melden und eine Verknüpfung zur eigenen Google-Suchhistorie erstellen.

Google hat im neuen Update 5.4.0 für die Google-Maps-App ein hilfreiches Feature integriert. Klickt der Nutzer beispielsweise während seiner Suche auf ein angezeigtes Restaurant, erhält der Suchende zusätzliche Informationen zu jedem Suchergebnis. Unter Details werden so vorweg Fragen, zu den erhobenen Preisen oder ob Sitzplätze im Freien vorhanden sind beantwortet. Laut Google werden die einzelnen Daten nach und nach aktualisiert. Im ersten Testlauf funktionierte das schon recht gut.

Synchronisation mit der Web-Suche

Ein weiteres Update ist die Integration der Google-Websuche. Nutzt der Anwender auch auf dem Tablet, PC oder Notebook ein Google-Profil, wird die Suchanfrage auch mit der Web-Suche synchronisiert. Wir wählten das Café Dom in Karlsruhe aus und suchten dieses erstmals auch im Browser. Neben Cafés in Frankfurt erschien auch der Google-Maps-Vorschlag “Café Dom in Karlsruhe” – es klappt. Hierbei sollte allerdings erwähnt werden, dass der Datenschutz mit dem gespeicherten Profil auf das Abstellgleis katapultiert wird.

Fehlerhafte Suchergebnisse melden

Die Beta-Version hat aber noch ein weiteres Update erhalten. Suchende können ab sofort auch falsche Ziele melden. Sucht der User eine Kneipe und findet diese aber am besagten Ort nicht vor, besteht nun die Möglichkeit, diese Fehlinformation zu melden. Fehlt diese Örtlichkeit, geht der Suchende einfach in die Informationsanzeige. Unter “Mehr” klickt er dann “Problem melden” und sucht sich dazu den Grund aus. Im Test wollte die Redaktion nun nicht weiterklicken, damit die gesuchte Kneipe auch weiterhin in der Karte zu finden ist. Was also genau passiert, muss jeder selbst testen. Wahrscheinlich wird aber Google diese Benachrichtigungen überprüfen. Google Maps 5.4.0 steht ab sofort im Android Market zum kostenlosen Download bereit.