Google: Galaxy Nexus bei Sprint mit doppeltem Speicher und stärkerer CPU

Hat jemand schon ein Galaxy Nexus? Pech. Der US-Provider Sprint nimmt das Smartphone aus dem Hause Google mit ins Portfolio auf. Unterschied: Das Gerät verfügt über einen internen Speicher von 32 Gigabyte und mit 1,5 Gigahertz takten. Doppelter Speicher und 300 Megahertz mehr an CPU-Power – das dürfte die aktuellen Käufer nicht erfreuen.

Ihr wollt Euch ein Galaxy Nexus kaufen? Dann solltest ihr ein wenig Geduld an den Tag legen. Weil das Smartphone der Suchmaschine über keinen SD-Slot verfügt, ist der Platz hinsichtlich des internen Speichers von 16 Gigabyte knapp bemessen. Sprint hat sein Galaxy-Nexus-Angebot nun um die 32 GB-Variante erweitert. Das berichten die Kollegen von “androidauthority” Damit tut sich Google allerdings kein Gefallen. So genannte “early adopter” werden verärgert sein. Schließlich haben sie viel Geld für die halbe Portion hinlegen müssen.

Neben Speicherplatz verfügt das “Galaxy Plus” über 300 Megahertz mehr, sprich 1,5 Gigahertz. Das wird sich garantiert positiv auf die Performance niederschlagen. Google hat in der Sprint-Version auch Google-Wallet integriert, NFC nimmt also Fahrt auf. Wann das Gerät in dieser Form nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt. Bei dem Mehr sollten Nutzer allerdings warten.

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.