GEO Selection: Digital ist besser

GEO Selection für das iPadSeit diesem Monat gibt es die besten deutschsprachigen GEO-Reportagen auch auf dem iPad. In der ersten Ausgabe der GEO Selection-App (2,39 Euro, iTunes-Link) finden sich deren drei. Die haben wir uns angeschaut – und waren vor allem von den Bildern beeindruckt.

Es gab vor noch gar nicht allzu langer Zeit unter Verlegern eine weit verbreitete Theorie, wonach es durch die aufkommende Digitalisierung der Medien zuerst den Printausgaben der Tageszeitungen an den Kragen gehen würde.

Die schnelle Nachricht, so die Begründung, könne viel effektiver über das Medium Internet verbreitet werden, wohingegen es hochwertige monatliche Printprodukte noch lange geben werde. Die Qualität von Hochglanz-Magazinen könne mit digitalen Publikationen nicht erreicht werden.

Der technische Fortschritt hat die Theorie überholt.

Mittlerweile hat sich die Bildschirmqualität dermaßen verbessert, dass es sich gerade für jene Publikationen lohnt, ihre Ausgaben auch digital zu verkaufen, die mehr zu bieten haben als in erster Linie Text.

Fotos in hochauflösender Qualität, Videos, interaktive Grafiken – hochwertiger Content wird es in Zukunft vor allem digital geben.

So war es nur eine Frage der Zeit, bis die Zeitschrift GEO den Weg aufs iPad fand. Neben guten Reportagen ist GEO bekannt für hervorragende Fotoserien. Seit diesem Monat ist die deutsche Ausgabe von GEO Selection im App Store zu finden.

GEO Selection für das iPad

GEO Selection ist eine Auswahl der besten GEO-Reportagen. In der ersten Ausgabe finden sich davon drei: eine über den möglichen Nachfolger des Dalai Lama, eine über Höhlenforschung und eine Reportage über eine Tauchexpedition.

Die Navigationslogik folgt denen der meisten Magazin-Apps. Mit Wischen nach links und rechts kommt man zur vorherigen, beziehungsweise nächsten Seite.

Mit Tipp auf den unteren Bildschirmrand werden alle Seiten in Miniaturansicht eingeblendet.

GEO - Übersicht


Ein Tipp auf den oberen Bildschirmrand lässt diverse Funktionen erscheinen.

GEO - Funktionen


Darunter drei Möglichkeiten, den Inhalt zu betrachten:

  • Layout: Zeigt den gestalteten Artikel

GEO - Laoyout


  • Text: Zeigt reinen Text, mit der Möglichkeit, Schriftgröße und Hintergrundfarbe zu ändern

GEO - Text


  • Bilder: Zeigt die Bilder zum Artikel im Großformat inklusive Bildunterschrift

GEO Bilder


Schöne Idee: die Memo-Funktion. Drückt man eine gute Sekunde auf eine Seite, wird diese als Lesezeichen gespeichert.

Leider hat die App zwei Schönheitsfehler.

Erstens: Im Layout-Modus ist die Schrift unscharf. Man ist also gezwungen, in den Lesemodus zu wechseln, was angesichts der Schriftgröße meist gar nicht nötig wäre.

Zweitens: Die langen Reportagen werden immer wieder durch halb- oder ganzseitige Informationseinschübe unterbrochen. Das an sich ist prima. Doch die Einschübe gibt es offensichtlich nur in der Layoutansicht, im Lesemodus suchten wir sie vergebens. Folge: Man muss beim Lesen zwischen Text- und Layoutmodus hin- und herwechseln.

Fazit: GEO auf dem iPad zeigt die Vorzüge, hochwertige Magazine zu digitalisieren. Vor allem die Fotos beeindrucken. Allerdings spielt die GEO Selection-App die Vorteile nicht vollständig aus. Animierte Grafiken oder Videos beispielsweise sucht man vergebens. Und auch die Umsetzung darf noch besser werden. Die Richtung aber stimmt allemal.