Gefährdete App: Quick Snap nutzt Lautstärkeregler als Kameraauslöser

Seit Mitte Dezember dümpelt Quick Snap (1,59 Euro, iTunes-Link) im App Store vor sich hin. Seit gestern macht die Nachricht die Runde, dass die Kamera-App das iPhone unzulässig modifiziert. Quick Snap nutzt die Lautstärketaste als Kameraauslöser. Eine ähnliche App, Camera+ (0,79 Euro, iTunes-Link), flog deswegen aus dem App Store.

Nach dem Hype der vergangenen Stunden und dem Tamtam, den die Entwickler selbst um die Funktion machen, ist davon auszugehen, dass Apple sich die Provokation nicht lange gefallen lassen und die App bald aus dem App Store verbannen wird. Wer also ausprobieren möchte, wie die iPhone-Kamera mit der Plus-Taste des Lautstärkereglers ausgelöst werden kann, sollte mit dem Download von Quick Snap nicht allzu lange warten.

Aber glaubt man Federico Viticci von Macstories, dann kann man sich die 1,59 Euro sparen. Die Menüführung sei mangelhaft und die App langsam. Außerdem fehlen bei Quick Snap wichtige Funktionen wie Zoom oder Fokus. Auf 9To5Mac ärgern sich die Leser über die Unverfrorenheit der Entwickler, die nur Abkassieren wollen. Inket schreibt in den Kommentaren:

1. Make basic app. 2. Hide functionality that everyone wants except Apple. 3. Send email to 9to5Mac/MacStories. 4. Epic win.

Besser ist das Geld wohl bei Camera+ (0,79 Euro, iTunes-Link) aufgehoben. Die App ist seit dem 21. Dezember in der Version 2.0 wieder im App Store zugelassen – jetzt ohne den Auslöser über die Lautstärketaste, dafür aber mit über 50 Neuerungen.