Fußball-App von ran: Und wer spielt morgen in der Champions League?

ran - iPhone-Appran überträgt ausgewählte Partien von Champions und Europa League aufs iPad und iPhone – und diese Woche spielen wieder die besten europäischen Mannschaften gegeneinander. Da wollten wir mal wissen, was aus der ran-App (kostenlos, iTunes-Link) geworden ist, nachdem sie vor wenigen Tagen ein Update erhalten hat.

Diese Woche ist wieder Europa-Woche:

  • In der Champions League spielen die Bayern heute Abend zu Hause gegen Cluj (20.45 Uhr),
  • morgen tritt Bremen beim FC Twente an
  • und Schalke in Gelsenkirchen gegen Hapoel Tel Aviv (beide Mittwoch 20.45 Uhr).
  • In der Europe League spielt Leverkusen bei Aris Saloniki (Donnerstag, 21:05 Uhr),
  • Stuttgart daheim gegen Getafe CF (Donnerstag, 19 Uhr)
  • und Dortmund empfängt Paris Saint-Germain (ebenfalls Donnerstag 19 Uhr).

Und welche Spiele werden live in der ran-App übertragen?

Äh, Moment, wir schauen mal in der iPad-App nach. Hm, keine Ahnung. Information, Fehlanzeige!

Was auf dem iPad fehlt, findet sich auf dem iPhone: Der nächste Livestream sei die Partie Schalke 04 gegen Tel Aviv, sogar eine Countdown-Funktion gibt es.

ran iPhone

Vergangene Woche bekam die Universal-App ein Update (Version 2.1) mit neuen Featuren:

Es gibt nun Push-Beachrichtigungen zu zuvor in der App markierten Spielen (sehr gut!), …

ran - Push-Benachrichtigungen

… die Möglichkeit Artikel zu speichern und manches mehr.

Aber die Hausaufgaben haben Programmierer und Redaktion nicht gemacht.

Das wäre, wie gesagt, in erster Linie, den Nutzer der iPad-App darüber zu informieren, wann welche Spiele übertragen werden.

Auch ärgerlich: Es werden ausschließlich die heutigen Paarungen der Champions League angezeigt.

ran - Spielpaarungen

Die Partien des morgigen Spieltages suchen wir sowohl auf dem iPhone als auch dem iPad vergebens.  Ärgernisse dieser Art gibt es noch einige mehr. Bereits in unserem ersten Test konnte die App nicht wirklich überzeugen. An den Kritikpunkten von damals hat sich wenig geändert.

Fazit: Die ran-App scheint ein unliebsames Anhängsel des Fernsehsenders zu sein. Diesen Einruck gewinnt, wer die App auf dem iPad verwendet. Deutlich besser läuft sie auf dem iPhone. Möglicherweise wurde die App zunächst fürs iPhone entwickelt und danach (unzureichend) auf das iPad übertragen.

Einfach neue Features in Updates zu packen, ohne die Basis zu verbessern, macht jedenfalls aus einer durchschnittlichen App keine bessere App.

Dabei hat die ran-App bestes Potenzial. Inhalte sind grundsätzlich reichlich vorhanden. Vor allem aber hat der Sender ProSiebenSat.1 Rechte an Fußball-Liveübertragungen. Die sind bekanntlich rar und kostbar. Man könnte, ja man müsste, so viel mehr daraus machen.