Frühjahrsputz: Wie Sie Ihren Mac wieder auf Vordermann bringen

Mit der Zeit wird der Mac langsamer und die Tastatur vergilbt. Mit unseren Tipps erledigen Sie den iFrühjahrsputz im Handumdrehen und können einen blitzblanken und flinkeren Mac Ihr Eigen nennen.Sie haben das Gefühl, Ihr Mac startet nicht mehr so schnell wie früher? Programme brauchen länger zum Laden? Und der Festplattenspeicher geht auch zur Neige? Dann wird es Zeit, Platz zu schaffen. Bevor Sie weitere Schritte ergreifen, suchen Sie die neuralgischen Punkte auf der Festplatte ab, um unnötige Dateien zu löschen. Fangen Sie im “Programme”-Ordner an.

Schritt 1: Platz schaffen
Sie werden schnell erkennen, dass sich dort viel Software angesammelt hat, die Sie unter Umständen schon lange nicht mehr genutzt haben. Sie können Programme über den normalen “Entfernen”-Modus löschen. Wir empfehlen den Einsatz einer Uninstaller-Software, wie etwa AppCleaner.

Checken Sie außerdem den “Downloads”-Ordner. Hier landen Dateien, die Sie per Browser heruntergeladen haben. Falls Sie eine externe Festplatte besitzen, lagern Sie so viele Dateien wie nur möglich aus, die Sie nicht für den normalen Betrieb benötigen. Dazu zählen auch Videos und Bilder.

Schritt 2: Updaten
Nun sollten Sie ein umfassendes Update durchführen. Klicken Sie hierzu auf “Softwareaktualisierung” im Hauptmenü, um nach Updates zu suchen. So können Sie zuverlässig Sicherheitslücken schließen, die Ihr System ausbremsen. Jetzt geht es ans Feintuning: Wir nutzen vor allem Onyx, um unsere Macs zu “tweaken”. Die kostenlose Software verfügt über eine ganze Reihe von Features, mit der sich unnötige temporäre Dateien entfernen und defekte Bereiche im Speicher reparieren lassen.

Haben Sie Ihr System nun optimiert, sollten Sie unbedingt eine Sicherheitskopie anlegen. Bringen Sie Ihr Backup mit TimeMachine auf den neuesten Stand und erstellen einen Zeitplan für das regelmäßige Sichern.

Schritt 3: Putzen
Nicht unbedingt defekte, aber verschmutzte Teile am Mac selbst lassen sich ebenso unkompliziert reinigen. Vor allem die Apple-Tastatur hat hin und wieder eine Wäsche nötig. Da Technik nur bedingt spülmaschinengeeignet ist, geben wir im folgenden Übersichtsartikel jede Menge Tipps und Tricks, wie Ihr Macbook, iPad und Co. krümelfrei haltet.