Fotovergleich: Das neue Samsung Galaxy Tab 10.1N leicht verändert im Handel

Der Vertrieb des Samsung Galaxy Tab 10.1 in Deutschland wurde von einem Düsseldorfer Gericht Anfang September unterbunden. Anscheinend möchte Samsung nun mit einer veränderten Variante, dem Galaxy Tab 10.1N, am Weihnachtsgeschäft teilhaben. Während die Ausstattung des Geräts gleich bleibt, wurde das Design an zwei Stellen verändert.

Bisher blieb uns deutschen Kunden nicht anderes übrig als ausländische Vertriebskanäle zu nutzen, um das Samsungs Galaxy Tab 10.1 zu kaufen. Der Vertrieb innerhalb Deutschlands ist Samsung bis heute untersagt. Die nächste Verhandlungsrunde startet erst im Dezember. 

Um im Weihnachtsgeschäft dennoch mitmischen zu können wird Samsung, wie übereinstimmend berichtet wird, ab nächster Woche mit dem Verkauf einer neue Variante des Tablets beginnen. Das “neue” Galaxy Tab 10.1 N wurde einem offensichtlichen Facelift unterzogen, das sich im Grunde in zwei Änderungen niederschlägt.

1. Ein silberfarbener Rahmen verändert die Optik der Front. Die Maße bleiben zumindest den Angaben des Händlers Amazonnach gleich. Lediglich das Gewicht steigt um einen Gramm. Die Farbe der Rückseite ist auch nicht mehr schwarz, sondern wie der Rahmen silberfarben.

2. Die Lautsprecher  finden sich ebenfalls auf der Front des Geräts und sind links und rechts an den Rändern in den Rahmen eingelassen.

Einen direkten Fotovergleich der beiden Varianten findet ihr hier:

Galaxy Tab 10.1N

Galaxy Tab 10.1 (Vertrieb in Deutschland für Samsung untersagt)

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.