Focus Online: App für Android-Geräte erschienen

Focus Online informiert nun endlich auch Android-Nutzer mit einer eigenen App. Dabei steht natürlich das aktuelle Tagesgeschehen sowie Hintergrundberichte im Vordergrund. Leider haben es die Entwickler verpasst, der Applikation ein wenig Nutzerfreundlichkeit einzuhauchen. Außer der Startseite sieht der Leser zunächst keinerlei Menüpunkte als Übersicht.

Was die Android-App des Spiegels perfekt umsetzt, fehlt der Focus-App bereits nach erstem Hinschauen: Die Übersicht. Auf der Startseite sind zwar die Topthemen untereinander eingebunden. Doch Menüpunkte sind Mangelware. Lediglich rechts oben findet der Nutzer den Button “Ressorts”. Will der Anwender aber beispielsweise einen Artikel für unterwegs “offline” zur Verfügung stellen, muss das Android-Menü-Feld benutzt werden. Dort angekommen, wird dann mit einem weiteren Klick auf die Einstellungen der Punkt “Download2Go” angezeigt. Bei der Spiegel-App erscheint der Download-Button beim Berühren des Displays am unteren Rand des Displays.

Datenvolumen wird berücksichtigt

Dennoch ist die App gut gelungen. Sieht man einmal von der Menüführung ab, macht das Stöbern durch die Ressorts richtig Spaß und ist zudem einfach zu verstehen. Was besonders gut gelungen ist: Die App sendet Benachrichtigungen, falls eine neue Meldung in einem zuvor ausgewählten Ressort online steht. Die eben erwähnte Download2Go-Variante funktioniert problemlos – dabei hat der Nutzer die Wahl, ob er beispielsweise die Bilder zur Nachricht mit herunterladen möchte. Diese Funktion ist gerade für Nutzer mit Datenvolumen-Begrenzung von Interesse.

Und wie es sich für eine Nachrichten-App gehört, sind auch soziale Netzwerke mit integriert. Am Ende jeden Artikels ist der Punkt weiterempfehlen untergebracht. Einmal geklickt öffnet sich ein Popup, in dem Twitter, Facebook und E-Mail als Möglichkeiten des Weiterleitens beschrieben stehen. Ebenfalls gut gelungen, ist die Integration des Focus-Archivs. Die App ermöglicht den Zugriff auf alle online stehenden Artikel – das betrifft Focus Online und das Focus Magazin. Dabei kann der Anwender sogar neben der herkömmlichen Stichworteingabe auch die Spracherkennung von Android nutzen. Die App ist kostenlos und steht ab sofort im Android Market als Download zur Verfügung und funktioniert ab der OS-Version.