Facebook Deals: McCafé experimentiert mit Angeboten über Places-Funktion (Update: Aktionsstart)

Anfang November hatte Facebook die Places-Funktion seiner App (kostenlos, iTunes-Link) verbessert und bislang nur für US-Nutzer mit lokalen Angeboten (Deals) verknüpft. Das muss deutsche Facebook-Nutzer aber nicht davon abhalten, auch hierzulande über Places auf Schnäppchenjagd zu gehen. Ab heute verspricht die McDonald’s-Tochter McCafé eingecheckten Kunden “digitale Geschenke”.

Bislang gibt es nur einen Post auf der Facebook-Seite von McCafé, der auf die vorweihnachtliche Aktion hinweist. Danach lädt McCafé seine Kunden ab dem 1. Dezember ein, “mit dem McCafé Adventskalender und Facebook Places bis Heiligabend jeden Tag ein Türchen zu öffnen, um ein digitales Geschenk auf das Smartphone zu erhalten”:

Weitere Information lassen sich McCafé zur Zeit nicht entlocken. Voraussichtlich verbirgt sich hinter dem Adventskalender eine Facebook-Anwendung, die mit Facebook Places korrespondiert.

Einmal werden wir noch wach, dann wissen mehr…

Update – 1.12., 13:00 Uhr: McCafé hat heute seine Location-basierte Marketing-Kampagne unter Verwendung von Facebook Places gestartet. Danach sollen Besucher eines McCafés, die sich über Facebook Places einchecken, täglich bis zum 24. Dezember ein “digitales Geschenk” (zum Beispiel Songs, Apps, Bilder,…) erhalten. Voraussetzung ist die vorherige Anmeldung über die spezielle Facebook-Seite.

Wie wir bereits vermutet haben, muss der Nutzer dort eine App aktivieren, die eine Verbindung zwischen dem digitalen Geschenk-Content, Places und dem persönlichen Profil herstellt. Die Technologie nennt sich unloqable und stammt von der Werbeagentur TBWA. Nach der “Zulassung” und dem “Check-in” erhält der Nutzer nach wenigen Augenblicken einen Link zu seinem digitalen Geschenk auf seine Wall gepostet. Dieser Link ist für andere Facebook-Nutzer oder -Freunde nicht sichtbar.