Eine Zeitung in zwei Teilen: Die Zeit-App bringt Print und Online (fast) zusammen

Die Zeit-AppDie Zeit-App  besteht aus zwei Teilen: Einem Online-Angebot sowie der digitalisierten Ausgabe der Wochenzeitung. Der Download der App ist kostenlos und lässt sich probeweise drei Tage testen. Danach kosten vier Wochen 4,99 Euro. Lohnt sich das?

Wer die Universal-App öffnet, findet sich zunächst im Online-Bereich der Zeitung wieder, der sich in der iPhone-Variante optisch nur unwesentlich von der Mobil-Website unterscheidet.

Die Zeit-App auf dem iPhone

Das iPad bietet hier aufgrund der Größe bessere Möglichkeiten: Links werden die Inhalte aufgelistet, rechts der jeweils ausgewählte Inhalt angezeigt.

Die Zeit für das iPad

Dafür gibt es auch auf dem iPhone einige Zusatzfunktionen: Der Benutzer kann auswählen, welche Ressorts angezeigt und wie viele Artikel pro Ressort auf der Startseite erscheinen sollen. Auch lässt sich definieren, ob die App Fotostrecken- und Videoübersicht präsentieren soll soll.

Wem ein Artikel gefällt, kann diesen in seinen Favoriten abspeichern. Dieser lässt sich dann auch offline lesen. Wer will, kann sogar alle Artikel eines bestimmten Ressorts herunterladen.

Verbesserungswürdig ist die Navigation für das iPhone: Die “Zurück”-Taste bringt den Benutzer nur zurück zur Startseite, nicht zum zuvor gelesenen Artikel. Das ist besonders ärgerlich, wenn bei einem Versuch, am Ende eines Artikels zu scrollen, aus Versehen ein verwandter Artikel ausgewählt wird – was leider nicht selten vorkommt. Auf dem iPad gibt es dieses Problem nicht.

Das wichtigste Plus der App ist aber die Integration der Print-Ausgabe.

Es lassen sich neben der aktuellen Ausgabe auch frühere Exemplare herunterladen – wahlweise, bei langsamen Verbindungen, nur Text oder auch die gesamte Ausgabe in der Originalansicht. Die Darstellung ist selbst auf dem kleinen iPhone-Display zufriedenstellend, das Lesen der einzelnen Artikel ist allerdings doch in der Nur-Text-Variante angenehmer.

Zumindest auf dem Test-iPhone 3G stürzte die App beim Download der Print-Ausgabe oft ab, jedoch lässt sich ein begonnener Download auch wieder fortsetzen.

Der Preis für die 30-tägige Nutzung der App inklusive vier Print-Ausgaben liegt aktuell bei 4,99 Euro, später soll er auf 8,99 Euro steigen. Angesichts dessen, dass eine gedruckte Ausgabe einzeln 3,80 Euro kostet, ein akzeptabler Preis.

Abonnenten erhalten auf Anfrage per Mail einen Gutschein-Code, um die Software mitsamt Print-Ausgaben vorerst kostenlos benutzen zu können. Später soll dann ein separates Angebot für diese Kunden folgen.