Eee-Pad Transformator: Android 3.0 Honeycomb an Bord

Jetzt kommt es also doch schon im April. Das neue Asus Eee Pad Transformer wird ab dem 6. April in Europa verkauft. Zumindest steht es in Großbritannien dann in den Regalen. Umgerechnet gerade einmal 379 Euro sollen für das Tablet verlangt werden.

Das Asus Eee Pad Transformer wird mit dem Xoom zu den ersten Tablets gehören, welches mit dem neuen Betriebssystem Android 3.0 Honeycomb laufen wird. Im Gegensatz zu anderen Geräten arbeitet das Asus Pad mit der neuen Prozessor-Generation von Nvidia. Der Gigahertz Tegra 2 Doppelkern-Prozessor sollte für die gängigsten Anwendungen ausreichen. Zusätzlich ist noch ein Gigabyte RAM-Speicher verbaut.

Zwei Tablet-Varianten

Das schöne Android 3.0 und dessen Apps werden auf dem 10,1 Zoll Touchscreen-Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixel angezeigt. Ob das Display glänzend oder Matt ausfällt ist leider nicht bekannt. Was dafür bekannt ist, sind die zusätzlichen Spezifikationen der Peripherie. Das Eee-Pad verfügt über einen microSD-Kartensteckplatz und zwei USB-2.0-Schnittstellen. Im HD-Zeitalter darf natürlich ein HDMI-Ausgang nicht fehlen. Um mit dem Tablet auch zügig arbeiten zu können, sollte der Anwender die speziell für das Gerät konziperte Tastatur hinzukaufen. Laut Liste werden dafür 50 Euro fällig.

Das Tablet wird von Asus in zwei Varianten ausgeliefert. Ein Modell trägt einen 16 Gigabyte Flashspeicher in sich, das andere Gerät kann mit 32 Gigabyte aufwarten. An der Vorderseite ließ der Hersteller eine 1,2 Megapixel Kamera ein, auf der Rückseite darf der Anwender mit fünf Megapixeln arbeiten. Für das Internet steht eine 802.11-n-Schnittstelle zur Verfügung. Ob die Flunder über eine UMTS-Schnittstelle verfügt ist leider noch nicht bekannt – es darf aber angenommen werden. Wann das Gerät nach Deutschland kommt ist ebenfalls geheim. Doch ein Start wurde bereits auf Facebook bestätigt.