Dream:On: Die iPhone-App gegen Albträume

Ein britischer Forscher hat eine iPhone-App gegen Albträume entwickelt. Das Programm soll aber nicht nur die Träume der Nutzer mit Hilfe spezieller “Klanglandschaften” verbessern, sondern gleichzeitig als soziales Massenexperiment der Schlafwissenschaft dienen.Die iPhone-App namens “Dream:ON” (i’Tunes-Link) steht seit wenigen Tagen im App Store zum Gratis-Download bereit und soll seinen Nutzern dabei helfen, ihre Traumerlebnisse zu verbessern. Entwickelt wurde die Anwendung vom britischen Forscher Richard Wiseman und seinem Team an der Universität von Hertfordshire.

Einmal neben das Bett gelegt analysiert die App anhand des Bewegungssensors die Schlafphase des Nutzers. Sezielle “Soundscapes”, die etwa Meeresrauschen oder die Klänge des Regenwalds imitieren, sollen dann die Träume entsprechend positiv beeinflussen.

Am Morgen soll ein sanfter Weckton für entspanntes Aufwachen sorgen. Gleichzeitig dient die Anwendung aber auch dem Forscher-Team, um Daten über das Schlaf- und Traumverhalten der Nutzer zu sammeln.

Hierfür bedient sich das Experiment der Sozialen Netzwerke. Jeder “Dream:On”-Nutzer kann seinen Traum nach dem Aufwachen in einer “Traumfänger-Datenbank” eintragen und auf Facebook und Twitter mit anderen Nutzern teilen.

Ab Start beinhaltet die Anwendung bereits vier Gratis-Soundscapes, weitere lassen sich via In-App-Kauf erwerben. Wir wünschen angenehme Träume!