Dioxin: Verbaucher-App barcoo informiert beim Einkauf über gefährdete Eier

Die Verbraucher-App barcoo (kostenlos, iTunes-Link), die das iPhone in einen Strichcode-Scanner verwandelt, hat sein Potenzial genutzt und die Datenbank um eine aktuelle Information erweitert. barcoo-Nutzer erfahren ab sofort beim Kauf von Eiern auch, ob das Produkt unter Verdacht steht, mit Dioxin verseucht zu sein.

Der aktuelle Dioxin-Skandal verunsichert viele Verbraucher beim Einkauf von Lebensmitteln. Für etwas Transparenz sorgt jetzt die Verbraucher-App barcoo. barcoo gibt es schon länger im App Store und verwandelt das iPhone über die Kamera in einen Strichcode-Scanner. Verbraucher können so Lebensmittelinformationen wie die Lebensmittelampel, Testberichte oder Nachhaltigkeitsinformationen abrufen.

Ab sofort erkennt barcoo nach Eingabe des Erzeugercodes auch, ob das Ei mit Dioxin belastet sein kann oder nicht. Verbraucher können die Prüfung somit direkt im Supermarkt noch vor dem Kauf vornehmen. Die Informationen stammen vom Verbraucherschutzministerium Nordrhein-Westfalen und den Verbraucherzentralen, die Codes von belasteten und unbelasteten Eiern veröffentlichen. barcoo übernimmt diese in seine Datenbank und macht sie so allen Verbrauchern direkt beim Einkauf zugänglich.

Wer die App auf seinem Mobiltelefon installiert hat, tippt einfach den auf jedem Ei aufgedruckten Erzeugercode ein und erhält Infos zur möglichen Dioxin-Belastung. Dieser Code enthält neben dem Haltungssystem auch den Erzeugerbetrieb und kann darüber über eine mögliche Dioxin-Belastung informieren. Mit der manuellen Eingabe des Erzeuger-Codes macht barcoo eine Ausnahme von der üblichen Funktionsweise über die iPhone-Kamera.

Keine justapps.de-Nachricht mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!