Designstudie: So könnte das iPhone 5 aussehen

Foto: Alessandra Cammarano (adr-studio.it)Die italienische Website www.adr-studio.it hat sich einmal Gedanken gemacht, wie das iPhone 5 oder “das neue iPhone” aussehen könnte und eine hübsche Fotostrecke mit Konzeptbildern veröffentlicht. Das Schöne dabei: Das iPhone bekommt auch gleich noch ein paar interessante neue Features.Das folgende Designkonzept widmet sich der kommenden iPhone-Generation, bislang häufig iPhone 5 oder auch “das neue iPhone” genannt. Die Jungs der Design-Website adrs-studio.it haben dem Apple-Handy nicht nur ein komplett neues Aussehen verpasst, sondern auch gleich einige interessante technische Neuerungen vorgeschlagen. So sollte das neue iPhone laut Konzept etwa gänzlich ohne SIM-Karte auskommen und optisch mit einem besonders flachen Aluminium-Unibody glänzen.

Auch das Audio-Konzept hätte Apple demnach überarbeitet: Zwei Panel-Lautsprecher finden in der Rückseite des Gehäuses Platz. Die mechanischen Tasten befinden sich an der Oberkante und statt einem Retina-Display kommen gleich drei Strip-Screens zum Einsatz. Eines für Netz-Informationen, Uhrzeit und Co, das untere ist für das App-Dock und die Multitasking-Ansicht zuständig und das in der Mitte für die eigentliche Darstellung der Telefoninhalte.

Der Home-Button wurde gänzlich in den unteren Strip-Screen integriert, so dass mehr Platz auf dem Haupt-Display bleibt. Zudem spendiert das Konzept dem neuen iPhone farbige LED-Lichter an den Ecken, die etwa den Nutzer anhand der Färbung über den Ladezustand des Akkus oder über einen eingehenden Anruf informieren könnten.

Und so könnte dann die Apple-Website aussehen:

Foto: Alessandra Cammarano (adr-studio.it)

Das iPhone 5 im Design-Konzept von vorne:

Foto: Alessandra Cammarano (adr-studio.it)

Foto: Alessandra Cammarano (adr-studio.it)

Foto: Alessandra Cammarano (adr-studio.it)

Foto: Alessandra Cammarano (adr-studio.it)

Foto: Alessandra Cammarano (adr-studio.it)

Bei der Rückenansicht kommt der Aluminium-Unibody erst richtig zur Geltung:

Foto: Alessandra Cammarano (adr-studio.it)

Und hier die LED-Leiste:

Foto: Alessandra Cammarano (adr-studio.it)

 

Foto: Alessandra Cammarano (adr-studio.it)

Foto: Alessandra Cammarano (adr-studio.it)

Foto: Alessandra Cammarano (adr-studio.it)

Foto: Alessandra Cammarano (adr-studio.it)

Foto: Alessandra Cammarano (adr-studio.it)

Foto: Alessandra Cammarano (adr-studio.it)

Foto: Alessandra Cammarano (adr-studio.it)