Das dreckige Dutzend: Die unsichersten Smartphones haben Android an Bord

Der US-Sicherheitssoftware-Hersteller Bit9 hat eine Liste der unsichersten Smartphones erstellt – und auf allen zwölf Geräten läuft Android. Die Aufzählung und weitere interessante Daten zur Sicherheit von Smartphones hat das Unternehmen in eine Schicke Infografik gepackt.

Den Hauptgrund für die Unsicherheit der gelisteten Smartphones sieht Bit9 vor allem in veralteten Betriebssystem-Versionen, die bekannte Sicherheitslücken enthalten. Hier helfen Antiviren-Programme und gesunder Menschenverstand nur bedingt weiter. Das Android-System ist für eine vernünftige Update-Politik zu fragmentiert.

Jeder Hersteller installiert auf seinen Geräten eine eigene Benutzeroberfläche und muss so jede neue Android-Version erst aufwendig an die eigenen Smartphones anpassen. Schon nach einem Jahr erhalten die meisten Modelle bereits keine Updates mehr. Die Hersteller bieten den Kunden damit keinen Schutz, sondern lassen sie mit bekannten Sicherheitslücken allein.

Hier ist vor allem Google gefragt. Der Konzern muss zum einen seine Update-Taktik überdenken und gleichzeitig die Hersteller dazu bringen, ihre Kunden länger und zuverlässigen mit Software-Aktualisierungen zu versorgen. Denn ein Betriebssystem, dass nur so vor Sicherheitslücken strotzt, wird nicht lange überleben. Andererseits müssen die Hersteller vielleicht ihre eigene Oberfläche überdenken und dementsprechend an das OS anpassen – sie also später nachreichen.

In voller Auflösung sehen Sie die Grafik nach dem Anklicken oder direkt bei Bit9.

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.