Darum lohnt sich das Update auf iOS5

Seit dem frühen Mittwochabend steht iOS 5 endlich zum Download bereit. Die neue Version von Apples mobilen Betriebssystem bringt nach Angaben des Herstellers über 200 neue Funktionen auf iPhone, iPad und iPod touch. Die wichtigsten Daten zu iOS 5 im Überblick:

Neue Funktionen

Zu den wichtigsten der 200 neuen Funktionen gehören:

  • die Mitteilungszentrale, die mehr Übersicht in E-Mails, SMS und andere Nachrichten bringt
  • der Messenger-Dienst iMessage, der Besitzern von iPad und iPod touch den Versand von Textnachrichten zu anderen Apple Mobilgeräten ermöglicht
  • ein Zeitungskiosk, zur Verwaltung gekaufter Zeitungen und Magazine
  • die mit iCal und Outlook über die iCloud funktionierenden Erinnerungen
  • eine tief ins System integrierte Twitter-App
  • eine in Details verbesserte Kamera-App sowie eine optimierte Bildbearbeitung
  • eine Safari-Version mit Reader und Leseliste, die jetzt auch auf dem iPad das Surfen mit mehreren Tabs ermöglicht
  • ein Game Center, damit die Nutzer in den Spielen gegeneinander antreten können
  • neue Multitasking-Gesten für das iPad
  • die AirPlay-Synchronisierung, mit der sich der Bildschirminhalt von iPhone, iPad oder iPod auf Monitoren oder Fernsehern wiedergeben lässt
  • zahlreiche Bedienungshilfen, die Menschen mit eingeschränktem Bewegungs-, Hör- oder Sehvermögen oder mit kognitiven Schwächen die Nutzung der Geräte erleichtern

Schluss mit dem iTunes-Zwang

Mit iOS 5 beendet Apple die zwangsweise Verbindung der mobilen Geräte mit einem PC oder Mac auf dem iTunes installiert ist. In Zukunft lassen sich die Geräte direkt per WLAN oder UMTS aktivieren und mit neuen Updates versorgen. Auch die Synchronisierung der Daten mit einem Mac oder PC kann in Zukunft drahtlos per WLAN erfolgen. Nur für die Aktualisierung auf iOS 5 muss der Nutzer noch einmal die neueste iTunes-Version 10.5 auf seinem Rechner installieren.

iCloud – Der Online-Datenspeicher

Zusammen mit iOS 5 startet Apple auch seinen Online-Speicherdienst iCloud. Jeder Nutzer erhält automatisch fünf Gigabyte kostenlosen Speicherplatz und kann bei Bedarf weiteren hinzukaufen. Der Dienst soll Fotos, Videos, Musik, Dokumente, Bücher, E-Mails, Adressbücher, Kalendereinträge und Backups auf Apples Macs und mobilen Geräten verfügbar machen.

Standardmäßig gehören fünf Gigabyte Speicherplatz zu einem iCloud-Konto. Reicht die Kapazität nicht aus, bietet Apple zusätzlichen Online-Speicher an. Zehn Gigabyte kosten für ein Jahr 16 Euro, 20 Gigabyte 32 Euro und 50 Gigabyte 80 Euro. Den zusätzlichen Speicher kann der Nutzer für E-Mails, Adressbuch- und Kalendereinträge sowie Dokumente und iPhone-Backups verwenden. Aus iTunes geladene Musik und Video-Dateien sowie Apps zählt Apple nicht mit.

Auf welchen Geräten läuft iOS 5?

Das iPhone 4S sowie den iPod touch der 5. Generation stattet Apple ab Werk mit iOS 5 aus. Auf dem iPhone 4 und 3GS, auf dem iPad und dem iPad 2 sowie auf dem iPod touch der 3. und 4. Generation kann jeder Nutzer das kostenlose Update selbst installieren. Besitzer älterer iPhones und iPods schauen in die Röhre und müssen sich mit iOS 4 zufrieden geben.

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!