China: Handfester Streit um größten Apple Store der Welt

Trubel bei der Eröffnung neuer Apple Stores sind wir gewohnt. Aber in der chinesischen Stadt Dalian kam es bereits vor der Eröffnung des nach eigenen Angaben größten Apple Store zu einer handfesten Auseinandersetzung. Sicherheitsleute eines konkurrierenden Einkaufszentrums zerstörten die Werbebanner mit dem Apfellogo.

Dalian liegt rund 450 Kilometer westlich von Peking auf einer Halbinsel. Die vergleichsweise reiche Stadt ist ein beliebtes Ziel für Touristen aus der eine halbe Flugstunde entfernten Hauptstadt, aber auch für gut betuchte Urlauber aus Südkorea und Japan. In der Küstenstadt lässt Apple gerade einen weiteren Store bauen – glaubt man dem Werbeplakat entsteht dort sogar der größte Apple Store der Welt.

Konkurrenz zwischen Einkaufszentren

Die Eröffnung scheint kurz bevorzustehen, denn vor dem Einkaufszentrum Parkland Mall ließ Apple zahlreiche Bauzäune mit Werbebannern aufbauen. Das schien den Betreibern eines anderen Einkaufszentrums mit dem Namen Dalian Department Store nicht gefallen zu haben.

Einem Bericht der Webseite micgadget.com zufolge schickten sie ihre Sicherheitsleute los, die die Werbe-Bauzäune von Apple trotz Bewachung rabiat abbauten. Den von Apple angeheuerten Plakat-Bewachern soll nahegelegt worden sein, die Banner besser nicht wieder aufzubauen.

Hintergrund der Attacke scheint die Enttäuschung des Dalian Department Store zu sein, dass Apple seinen Laden bei der Konkurrenz einrichtet. Mit der Parkland Mall hat Apple sich aber für eines der größten Einkaufszentren der Stadt entschieden, das Fans bekannter Marken besuchen. Neben dem obligatorischen Starbucks-Café gehören unter anderem Emporo Armani und Burberry dazu.

Wir hoffen, dass die uniformierten Störenfriede nicht bei der Eröffnung des Apple Stores erneut auftauchen.