Buycott – App zeigt welche Produkt "fair" produziert und gehandelt werden

buycottGlobalisierte Produktionsketten machen es Verbrauchern nicht leicht, die Kontrolle über die Herkunft ihrer Einkäufe zu behalten. Man muss schon sehr genau über Unternehmen und Interessensverbände Bescheid wissen, wenn man Genmanipulation, Ausbeutung von Arbeitern oder Firmen, die sich etwa gegen Schwule aussprechen, nicht unterstützen möchte. Hilfestellung bietet die App Buycott.

Sie ermittelt, ob ein Produkt oder eine Firma auf der schwarzen Liste einer Kampagne für mehr Verbraucherschutz, Menschen- oder Tierrechte steht. Dazu schließt der Nutzer sich einer Kampagne an und scannt den Barcode eines Produkts mit der Smartphone-Kamera. Bei einer Übereinstimmung erfolgt ein Hinweis, dass man dieses Produkt vermeiden will. Ein grafischer Stammbaum verdeutlicht die Verflechtungen des Unternehmens.

Bildschirmfoto 2013-11-04 um 10.23.56

Die App zeigt außerdem die Kontaktdaten des Herstellers an. Die App wurde primär für den US-Markt entwickelt, funktioniert aber auch – dank der Globalisierung – mit vielen deutschen Produkten. Buycott ist kostenlos und für Android- und iOS-Smartphones erhältlich.

iOS-Download-Link

Android-Download-Link