Bundesliga-Poker beendet: So kommt Fußball auf iPhone und iPad

Der Rechte-Poker um die Sendelizenzen für die Bundesliga-Spiele ab 2013 ist abgeschlossen: Der Bezahlsender Sky hat für viel Geld die Übertragungsrechte im Bereich IPTV und für mobile Endgeräte ausgegeben. m-magazin erklärt, wie die Bundesliga ab 2013 auf iPhone und iPad kommt.

Für Sky ging es um alles. Der Bezahlsender braucht die Bundesliga, um seine Abonnentenzahl zu halten. Im Poker um die Bundesliga-Rechte sind die Münchner nun “all in” gegangen. Sky überträgt ab 2013 alle Spiele und Konferenzen der ersten Bundesliga live im Web und auf mobilen Endgeräten.

Für Besitzer von iPhone und iPad sind das gute Neuigkeiten. Denn der Bezahlsender hat erst vor wenigen Tagen seine App “Sky Go” für das iPhone veröffentlicht. Bislang war das mobile Angebot von Sky nur iPad-Besitzern vorbehalten.

Die erweiterte Sky-Go-App rundet das bisherige Angebot inklusive Zugang zu Live-Sport über die Sender Sky Sport 1, Sky Sport 2 und Sky Sport Austria sowie aktuellen News, Video-Highlights und zum Sky-Datencenter ab.

Wer bereits ein Sky-Go-Abo besitzt, muss übrigens nicht draufzahlen. Bei Buchung der HD-Sender oder einer Zweitkarte bleibt Sky Go gratis. Die HD-Sender erhalten Sie für zehn Euro, die Zweitkarte für zwölf Euro.
Die Programme lassen sich auf bis zu zwei Geräten gleichzeitig ansehen: auch auf einem iPhone oder einem iPad.

Um Sky Go nutzen zu können, ist eine Buchung der HD-Sender oder der Zweitkarte Voraussetzung. Es ist momentan nicht möglich, nur Sky Go zu buchen. Sky-Deutschland-Chef Brian Sullivan kündigte allerdings an, die digitalen Angebote auszubauen und zu optimieren.

Wer “Liga total”, das Angebot der Telekom, auf iPad und iPhone via “Mobile TV” verfolgte, schaut künftig leider in die Röhre. Der Mobilfunkanbieter ging bei der Rechtevergabe in diesem Jahr leer aus.