Buddy Case: iPad 2 wird zum MacBook Air

Vor einem Jahr genügte ein iPad, um neugierige Blicke auf sich zu ziehen. Inzwischen ruft ein Tablet bestenfalls nur noch ein Schulterzucken hervor. Mit dem richtigen Zubehör verwandelt sich das iPad wieder in einen Blickfang. Wie mit einer dockbaren Tastatur samt Akku.

Das Aluminium-Keyboard Buddy Case des chinesischen Gadget-Shops MIC schützt den Touchscreen das iPad 2 beim Transport, fungiert als Halterung für das Tablet und stellt dem Nutzer eine Bluetooth-Tastatur zur Verfügung. Wer unterwegs viel auf seinem iPad tippen muss, kommt zwar eine zeitlang mit der virtuellen Tastatur zurecht, doch auf Dauer schreibt es sich nur mit einem richtigen Keyboard wirklich bequem.

Optisch erinnert die ganze Konstruktion an eine kleine Variante des MacBook Air. Das iPad liegt allerdings in einem Rahmen nur auf der Tastatur auf und ist nicht fest mit dieser verbunden. Zum Aufstellen muss der Nutzer das Tablet kurz anheben und in den Halteschlitz einschieben.

Der Gagdet-Shop MIC aus Hongkong verkauft das Aluminium Keyboad Buddy Case für 49,90 Dollar – umgerechnet also rund 35 Euro, zuzüglich Versandkosten in Höhe von etwa 10 Euro. Mit Gesamtkosten von rund 45 Euro – vorausgesetzt der Zoll erhebt keine Steuern oder Gebühren – ist die Bluetooth-Tastatur immerhin rund 25 Euro günstiger als Apples eigene Funktastatur für das iPad.

In Deutschland leichter erhältlich ist die i.Gear agent for iPad 2 von Trekstor, eine Tastatur mit ähnlichen Funktionen. Preislich bewegt es sich auf einem Niveau mit dem Tastatur-Dock von Apple, verfügt sogar über einen eigenen Akku, der die Laufzeit des Tablets um mindestens acht Stunden erhöhen soll.

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!