Buchtipp für iPad-User: "Das Missing Manual"

Das iPad 2 ist toll. Was aber vielen Usern fehlen dürfte, ist ein tolles Handbuch. “iPad 2: Das Missing Manual” ist genau das, was der Titel verspricht: ein gelungenes Nachschlagewerk für alle Apple-Tablet-Fans.

Bei “Das Missing Manual” handelt es sich um die deutsche Ausgabe des amerikanischen Originals von J.D. Biersdorfer, erschienen im gleichnamigen US-Mutterverlag. Die für ihre leicht verständlichen Einführungen in Computerthemen geschätzte Autorin vermag auch in diesem Fall wiederum,Titel und Erfolg der Reihe Missing Manuals souverän unter Beweis zu stellen.

Der Band ist nicht nur ein sehr ausführliches und lehrreiches Handbuch zur 2. Generation des iPad, sondern hat als überarbeitete und erweiterte Version des eingangs erwähnten Vorläufers das Zeug zum Standardwerk über beide Generationen des Apple-Tablets. Im Vergleich zur ersten Ausgabe 2010 wird verständlicherweise Umgang und Arbeit mit den beiden Kameras des iPad 2 die nötige Aufmerksamkeit geschenkt.

iTunes-Feintuning und Videobearbeitung auf dem iPad

Dabei ist die deutsche Ausgabe gut an den hiesigen Markt und Geschmack angepasst, was z.B. beim Kapitel über iBooks oder Tipps für interessante Games deutlich wird. Insgesamt liest man Biersdorfer auch gern aufgrund ihrer sympathischen Distanz zum Produkt, die auch kritische Anmerkungen zulässt. Ein Beispiel dafür sind die eingeschränkten Nutzungsmöglichkeiten von Google Docs auf dem iPad: Dokumente/Präsentationen ansehen ja, bearbeiten nein.

Auch für Fortgeschrittene hat das Buch etwas zu bieten, wenn es beispielsweise um manuelles Feintuning von iTunes-Einstellungen oder Apps für die Videobearbeitung auf dem iPad geht. Als einziger Wermutstropfen bleibt noch anzumerken, dass auch die überarbeitete zweite deutsche Fassung des iPad-Manuals noch etliche Druckfehler aufweist.

Trotzdem bieten die über 300 Seiten für 24,90 Euro ein rundum gelungenes Lehr-und Nachschlagewerk, das einem den im Untertitel so genannten „Liebling“ iPad noch mehr ans Herz wachsen lässt.

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!