Beyerdynamic legt Modell T 90 zum Firmenjubiläum neu auf

Bild: Beyerdynamic

Bild: Beyerdynamic

Zum 90. Firmenjubiläum hat Beyerdynamic eine auf 1.000 Exemplare limitierte Edition des Modells T 90 vorgestellt. Der Over-Ear-Kopfhörer mit dem Namenszusatz Jubilee arbeitet mit der Tesla-Technologie, die schon das Serienmodell auszeichnete.

Wie das Serienmodell setzt auch der Jubilee auf offene Hörerschalen. Seine Schallgitter aus Tüll, der die Hörerschalen transparent überspannt, die Ohrpolster oder die Hörergabeln aus eloxiertem Aluminium – fast alle Komponenten sind in Schwarz gehalten. Zwei verchromte Zierringe setzen optische Akzente. 

Seine klangliche Stärke spielt der T 90 bei binauralen Tonaufnahmen aus, die statt der üblichen Mehrkanal-Abmischung nur zwei Mikrofone verwenden. Die beiden Mikrofonkapseln für rechten und linken Kanal sind dabei in den Ohren eines sogenannten Kunstkopfes montiert, der dem menschlichen Kopf nachgebildet ist. Sie nehmen den Schall genauso auf wie das Gehör. Dadurch entsteht ein räumlicher Höreindruck: Instrumente und Stimmen lassen sich vor dem Hörer an ihrer ursprünglichen Position im Studio oder Konzertsaal orten, so als würde die Musik auf einer unsichtbaren Bühne spielen.

Zur Jubiläumsedition legt Beyerdynamic jedem Set eine Audio-CD von Chesky Records bei. Das New Yorker Label ist ein Spezialist für audiophile Aufnahmen und liefert auf dem Sampler neben Testsignalen eine Auswahl binauraler Soundbeispiele – von Funk-Musik über Wolfgang Amadeus Mozarts Ave Verum bis hin zum Orgel-Klassiker Toccata und Fuge von Johann Sebastian Bach. Außerdem gehört zum Lieferumfang ein Hartschalenetui mit Stoffbezug. Preis des T 90 Jubilee: circa 600 Euro (haben wollen).

Imagefilm des Heilbronner Audiospezialisten zum 90. Firmenjubiläum:

[gview file=”http://www.beyerdynamic.de/uploads/media/PR_beyerdynamic-T90Jubilee_20140506_DE.pdf” save=”1″]