Author Archives: Christoph Strobel

About Christoph Strobel

Christoph Strobel (@chstrobel) lebt in Berlin und befasst sich als Journalist und Autor seit mehr als zehn Jahren professionell mit IT- und Technik-Themen. Christoph ist Mitgründer und Geschäftsführer der Berliner Text- und Kommunikationsagentur Solokarpfen Publishing.

iPhone, iPad, Internet: Neue Ratgeber für Senioren und andere Einsteiger

Digitale Medien erfreuen sich auch bei älteren Generationen großer Beliebtheit. Zudem helfen Geräte wie iPhone und iPad, nahezu jede Lebenslage zu erleichtern – vorausgesetzt, der Nutzer weiß, was die Geräte alles bieten und wie sie richtig bedient werden. Mit “iPhone und iPad…

Blitzer.de: Wie gut funktioniert die Radarwarn-App im Straßenverkehr?

Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich das iPhone vom Navigationsgerät auch zum Radarwarner entwickeln würde. So genannte Blitzer-Apps werben damit, den Autofahrer rechtzeitig vor dem Passieren einer festinstallierten Radarfalle oder mobilen Polizeikontrolle zu warnen. Das klingt verlockend….

Gesellschaft für Informatik würdigt Steve Jobs mit kostenlosem Poster

Mit einem Poster des Apple-Mitgründers und Visionärs Steve Jobs erweitert die Gesellschaft für Informatik (GI) ihre Serie “Wir sind Informatik!”. Jobs ist erst die vierte bedeutende Persönlichkeit des Computerzeitalters, die auf diese Weise gewürdigt wird – nach dem Kryptoanalytiker Alan…

Die Welt von heute als Zukunftsvision von 1982

Vor 30 Jahren hat die Autorin Paula Taylor in dem Buch “The Kids’ Whole Future Catalog” sehr anschaulich eine Vision der Zukunft entworfen. Ein Volltreffer – aus heutiger Sicht.

US-Gericht will Häftlinge per Videokonferenz anhören

Die Justizverwaltung in Columbia, Missouri, will Gericht und Gefängnis über ein Videokonferenz-System miteinander verbinden, um Häftlinge befragen und anhören zu können. Durch diese Lösung sollen teure Gefangenentransporte gespart und die Sicherheit erhöht werden.

HPC-Cloud: Uni-Supercomputer öffnet Cloud für Unternehmen

Die Cambridge-Universität und das Londoner Imperial College haben ihre Supercomputer zusammenschlossen und eine HPC-Cloud-Infrastruktur geschaffen. CORE soll dabei nicht nur der Forschung zur Verfügung stehen, sondern auch von Unternehmen genutzt werden können.

Apple, Kunst und FBI: Fortsetzung eines umstrittenen Projekts

Erinnern Sie sich noch an Kyle McDonald? Der Künstler installierte im vergangenen Jahr eine Software auf Vorführgeräten in New Yorker Apple-Stores, die automatisch die Gesichter der Kunden fotografierte. Die Aktion rief den Secret Service auf den Plan und löste eine…

Studie: Cloud-Computing ist besser als sein Ruf

Eine KPMG-Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Cloud-Anbieter die positiven Erfahrungswerte der Nutzer stärker in den Vordergrund stellen sollten. So können Zweifel beseitigt und neue Kunden in diesem jungen Markt gewonnen werden.

Die EU-Cloud rückt einen Schritt näher

Ein Wirrwarr von Datenschutzbestimmungen hemmt europäische Cloud-Anbieter, die Möglichkeiten der Cloud voll auszuspielen. Ein neuer Plan der EU-Kommission soll den Knoten lösen.