aTV Flash: Powertuning fürs Apple TV

Apple TV ist klein und kann viel. Mit aTV Flash kann es noch mehr. Vor allem die Dinge, die viele bislang von einem Kauf abgehalten haben. Die Software macht aus dem Knirps einen voll ausgereiften Mediaplayer. Einen Haken gibt es da allerdings noch.

Eine Frischzellenkur für Apples schwarzen Kasten: MacUpdate hat momentan die Software aTV Flash im Angebot. Für 19,99 Dollar bekommt der User ein ganzes Bündel neuer Features für sein Apple TV:

– Unterstützung Apple-fremder Formate, wie AVI, FLAC, ISO, M2TS, MKV, MP3, MP4, MPEG, MPG, VOB, WMV, AAC, AC3, AIFF, DTS, FLAC, MP3, M4A, WAV und viele mehr

– Unterstützung von DVD-Menüs mit Kapitelauswahl und Untertiteln

– automatische Abfrage von Metadaten, wie Titelbeschreibung und Cover, für das eigene Videomaterial aus dem Web

– Erstellung von Playlisten

– Zugriff auf last.fm

– Wetterdienst

– Unterstützung für den Abruf von Dateien via FTP, SMB und Wlan-Festplatten

– Möglichkeit, weitere Anwendungen zu installieren, wie etwa Firefox, Hotspot Shield, XBMC und Boxee

– Zugriff auf RSS-Feeds

– optimierter Browser CouchSurfer

Offenbar fügt sich die Software nahtlos ins Apple-TV-Menü-Layout ein. Features wie AirPlay bleiben von einem Update unberührt. Der Haken: Sie müssen Ihr Apple TV vorher jailbreaken. Für die zweite Generation empfiehlt sich Seas0nPass. Für die Installation der Software müssen Airplay und die Datenfreigabe am Rechner aktiviert sein.

Ausführliche Anleitungen hat der Hersteller an dieser Stelle zusammengetragen. Einmal installiert, dürfte der kleine TV-Knirps sich ein wenig freier fühlen.

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!