Apps für Allesgucker: Mit Skyfire und Cloud Browse Flash auf iPhone und iPad bringen

Auch wenn das iPhone und das iPad technisch regelmäßig neue Maßstäbe setzen, wird Apple auch in Zukunft das weit verbreitete Flash-Format auf seinen iOS-Geräten sperren. Der mobile Safari-Browser kann folglich viele Webseiten, zum Beispiel Firmenseiten mit Animationen oder Mediatheken, nicht oder nicht vollständig anzeigen. Mittlerweile gibt es aber iOS-Apps, die über einen Umweg Flash auf dem iPhone oder iPad ermöglichen.

Wer sich nur Videos ansehen möchte, hat mit der Browser-App Skyfire (2,39 Euro, iPhone App-Link; 3,99 Euro, iPad App-Link) gute Chancen, Clips oder ganze Filme – etwa den wöchentlichen “Tatort” über die ARD-Mediathek – in ordentlicher Qualität wiederzugeben. Einen Schritt weiter geht Cloud Browse (2,39 Euro, iPhone App-Link). Die App greift über das Internet auf einen entfernten Firefox-Browser zu und überträgt komplette Webseiten mit Flash-Inhalten, darunter Präsentationen, Videos, Spiele oder Radiostreams. Nachteil: Die Nutzung ist in Deutschland derzeit noch auf zehn Minuten pro Sitzung beschränkt.