Apple verschiebt erneut: Weißes iPhone 4 frühestens im Frühjahr

Die Presse kann die Floskeln wieder einpacken. Es wird keine “weiße Weihnacht” geben. Apple hat den Verkaufsstart des für Ende des Jahres angekündigten weißen iPhone 4 erneut verschoben. Jetzt darf sich wohl der Osterhase auf die Sprüche freuen.

Gestern teilte Apple mit, dass das von vielen erwartete weiße iPhone wohl erst im Frühjahr 2011 verfügbar sein wird. “Es tut uns leid, die Kunden enttäuschen zu müssen, die schon wieder auf das weiße iPhone warten müssen”, sagte Apple-Sprecherin Trudy Muller. “Wir haben uns entschieden, den Verkaufsstart auf Frühjahr zu verschieben”. Eine weitere Erklärung gab Apple nicht ab.

Die Verzögerungen beim weißen iPhone 4 haben Tradition. Mitte Juli hatte Apple CEO Steve Jobs angekündigt, den Verkaufsstart für das Monatsende vorzubereiten. Anschließend hieß es aus Cupertino, man werde erst zum Jahresende starten. Zwischenzeitlich gab es verschiedene Gerüchte, das weiße iPhone 4 sei exklusiv für Anbieter wie Verizon oder Vodafone reserviert.

Jetzt steht also erstmal Frühjahr 2011 als neuer Termin. Über den Erfolg des späten Verkaufs kann nur spekuliert werden. Denn ist davon auszugehen, dass Apple – wie auch in den Jahren zuvor – im Sommer bereits das Nachfolgemodell zum iPhone 4 präsentieren wird.

Indes geht der Verkauf des schwarzen iPhone 4 in die nächste Runde. Ab heute fällt das Monopol, und neben der Telekom bieten auch O2, Vodafone und der Apple Store direkt das iPhone 4 an.