Apple hat mit Produktion von 13-Zoll-Retina-Displays begonnen

Hochauflösender Nachwuchs für die MBP-Familie: Laut NPD Research plant Apple noch in diesem Jahr die Einführung eines 13 Zoll großen Macbook Pro mit Retina-Display. Die Produktion sei angelaufen, ein Launch im Oktober scheint wahrscheinlich.

Demnach hätte Apple LG, Samsung und Sharp mit dem Bau von 13-Zoll-Retinas beauftragt. Die Auflösung liege bei 2560 x 1600 Pixeln, ist sich Richard Shim, Analyst bei NPD Research, gegenüber CNET sicher. Mit Blick auf die Zulieferkette sei der Launch eines kleineren Retina-Macbook-Pro wahrscheinlich.

Viel wahrscheinlicher als die Einführung eines hochauflösenden Macbook Air. Die erwartete Stückzahl sei weitaus höher als beim 15 Zoll großen Macbook Pro. Anstatt weniger hunderttausend Geräte plane man die Produktion von ein bis zwei Millionen Notebooks. Den Verkaufsstart taxiert Shim auf Oktober an.

Diese Informationen decken sich mit den enorm gestiegenen Ausgaben von Apple für Bauteile, die im vergangenen Quartal ein Rekordhoch von 1,15 Milliarden Dollar erreichten.

Ein Preis ist nicht bekannt. Allerdings ist damit zu rechnen, dass Apple auch hier an der Preisschraube drehen wird. Fast 500 Euro mehr kostete das Macbook Pro mit dem 15 Zoll großen Retina-Display mehr als sein Vorgänger ohne HD-Display.