Die Geschichte des iPhones: Meilensteine eines Smartphone-Pioniers [Infografik]

Am Mittwochabend hat Apple erwartungsgemäß die sechste iPhone-Generation vorgestellt. Das iPhone 5 kommt unter anderem mit einem größeren Display, LTE, einem neuen Dock-Connector und anderen Raffinessen. Letztlich aber ist das Modell die konsequente Weiterentwicklung des Apple-Smartphones und Wegbereiter für nachfolgende Modelle. In unserer Infografik zeigen wir noch einmal die wichtigsten Meilensteine und lassen die Geschichte des iPhones Revue passieren.

Download der Infografik als PDF (deutsch)
Download der Infografik als PDF (englisch)

Apples Mitgründer Steve Jobs konnte wohl kaum ahnen, wie geschichtsträchtig die Worte seiner Keynote im Moscone Center am 9. Januar 2007 in San Francisco sein würden: “Wir haben eine neue phänomenale Technologie erfunden, genannt Multi-Touch. Es funktioniert wie Magie. Man benötigt keinen Eingabestift. Es ist viel genauer als alle anderen berührungssensitiven Bildschirme, die je geliefert wurden. Man kann damit Gesten mit mehreren Fingern gleichzeitig machen. Und Junge, das haben wir patentieren lassen!” Es folgte die Vorstellung des ersten iPhones.

Seitdem sehen Handys nicht mehr aus wie mobile Telefone, sondern wie Geräte aus dem Star-Trek-Universum. Das Touch-Display hat innerhalb kürzester Zeit den Markt revolutioniert und viele Nachahmer gefunden. Aber es war immer wieder das iPhone, dass Jahr für Jahr die technologische Messlatte höher gelegt hat. Mit dem iPhone 5 hat Apple den Vorgänger noch einmal verbessert: größeres Display, kleinerer Dock-Connector, bessere Kamera, iOS 6 und viele Kleinigkeiten, an denen sich die Konkurrenz abarbeiten muss.

iPhone 5 ist nur ein Zwischenschritt

Das alleine macht das Gerät aber nicht so erfolgreich: Es ist die Harmonie, mit der sich das Gerät nahtlos in das bestehende Apple-Orchester eingefügt hat. Kritisieren viele die Geschlossenheit des Apple-Kosmos, ist sie genau das, was die Kunden immer wieder zum iPhone greifen lässt. Es ist Apples Strategie, alles aus einem Guss zu produzieren: die Hardware, den Vertrieb von Software über den App Store und die Bereitstellung eines Betriebssystem mit iOS sowie die Synchronisierung via iTunes. Keine Kakophonie unterschiedlicher Hard- und Software, sondern eine Symphonie der unterschiedlichen Komponenten.

Apple wird die vor fünf Jahren angestoßene Erfolgsgeschichte des iPhones fortschreiben. Ab dem 14. September kann das iPhone 5 vorbestellt (Telekom-Link) werden. Am 19. September erscheint iOS 6 und zwei Tage später beginnt die Auslieferung der neuen Geräte-Generation. Und es wird sicher nicht die letzte gewesen sein.

Download der Infografik als PDF (deutsch)
Download der Infografik als PDF (englisch)