Steve Jobs zieht sich zurück: „Ich werde mich auf meine Gesundheit konzentrieren“

Steve Jobs - Bild: acaben (CC BY-SA 2.0)Steve Jobs wird sich krankheitsbedingt aus dem Tagesgeschäft bei Apple zurückziehen. Per E-Mail teilte der 55-jährige Apple-Chef den Mitarbeitern mit, dass er eine gesundheitsbedingte Auszeit nehmen werde. Er werde aber weiter Chef des Unternehmens und in wichtigen Entscheidungen involviert bleiben. Tim Cook soll Jobs vertreten.

Die E-Mail von Steve Jobs im Wortlaut :

Team,

At my request, the board of directors has granted me a medical leave of absence so I can focus on my health. I will continue as CEO and be involved in major strategic decisions for the company.

I have asked Tim Cook to be responsible for all of Apple’s day to day operations. I have great confidence that Tim and the rest of the executive management team will do a terrific job executing the exciting plans we have in place for 2011.

I love Apple so much and hope to be back as soon as I can. In the meantime, my family and I would deeply appreciate respect for our privacy.

Steve

Steve Jobs Mail an seine Mitarbeiter

Steve Jobs - Bild: acaben, CC BY-SA 2.0

Im Jahr 2004 war Jobs an Bauchspeicheldrüsen-Krebs erkrankt und operiert worden. Danach galt er als geheilt, wurde aber erneut schwer krank. 2009 musste dem Apple-Chef eine Leber transplantiert werden.

Bereits damals hatte der für das operative Geschäft zuständige Vorstand (COO) Tim Cook die Geschäfte geleitet. Das soll auch jetzt wieder der Fall sein. Unter Cooks kommissarischer Leitung von Januar bis Juni 2009 legten Apple-Aktien um etwa 70 Prozent zu.

Die Apple-Aktie gab in Frankfurt nach der Pressemeldung knapp acht Prozent nach. Die Börse in den USA konnte nicht reagieren, sie ist aufgrund des Martin-Luther-King-Feiertages geschlossen.

Wer über Steve Jobs mehr erfahren will, hier das Video einer sehr persönlichen Rede, die Jobs 2005 an der Standford Universität hielt:

Bildcredit: acaben

Keine justapps.de-Nachricht mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!