Apple arbeitet am Siri für’s Handgelenk

Knight RiderOffenbar war das iPhone nur ein Testlauf für Siri: Apples Sprachassistent soll laut New York Times nicht nur im neuen Fernsehgerät Platz finden. In Cupertino arbeitet man offenbar an weiteren tragbaren Siri-Devices. “Knight Rider” lässt grüßen.
Ein Siri-Pod könnte irgendwann Realität werden, wenn man der gut informierten New York Times (NYT) Glauben schenkt. Demnach arbeitet man in Cupertino an einer Portierung des Sprachassistenten für weitere mobile Endgeräte.

Momentan wäre ein Ablgleich mit den Siri-Servern aber unmöglich, da beispielsweise der iPod nano über keinerlei kabellose Datenverbindung verfügt. Eine Wlan-Funktionalität in einem solch kleinen Gerät dürfte eine Mammut-Aufgabe sein. Zusätzlich zum Wlan- bzw. UMTS-Chip müsste zudem eine Mikrofon verbaut werden, das die gesprochenen Befehle entgegennimmt.

Die Frage ist: Will Apple wirklich, dass wir in bester “Knight Rider”-Manier mit unserem Handgelenk reden? Wohl kaum. Denn genau das hat man mit dem iPhone 4S zu verhindern gewusst. Das Smartphone startet Siri, sobald sich das Gerät dem Ohr nähert. Denkbar wäre allerdings die Sprachsteuerung über Kopfhörer mit eingebautem Mikrofon.

Nichts desto trotz dürfte es noch lange dauern bis ein solches Gerät Marktreife hat. Denn laut NYT befindet sich die Forschung noch im Anfangsstadium. Nur ein sehr kleines Team befasse sich damit.

Keine News mehr verpassen. – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed!