App für Vernetzte: Veecards

Was früher der Tausch von Papierkärtchen war, ist heute das Senden digitaler vCards von Smartphone zu Smartphone. Probleme sind damals wie heute veraltete Daten und Informationen, die je nach Kontaktperson unterschiedlich sind.

Während der Geschäftspartner den Skype-Namen und die Büroadresse, nicht aber den Geburtstag braucht, ist es bei Freunden genau andersherum. Das italienische Unternehmen Veecards versucht, diese Probleme mit einem Cloud-basierten Adressbuch zu lösen. Nach erfolgter Registrierung mit der Mobilfunknummer lassen sich verschiedene persönliche Adressbucheinträge mit unterschiedlichen Informationen anlegen und mit anderen Veecards-Usern per Drag-and-drop teilen. Ist die Verknüpfung einmal erstellt, übermittelt Veecards spätere Änderungen automatisch. Über eine CardDAV-Anbindung stellen die Entwickler sicher, dass das normale Adressbuch mit statischen Einträgen weiterhin parallel funktioniert. Veecards ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.