App für Fischesser: WWF-Fischratgeber

So vorteilhaft Fisch im Rahmen der Ernährung ist, so problematisch sind mittlerweile der Fang und die Zucht. “Die langjährige Übernutzung der einst so fischreichen Meere hat dazu geführt, dass mittlerweile 80 Prozent der Fischbestände weltweit von Überfischung bedroht sind”, so der World Wide Fund for Nature (WWF).

Deshalb hat die Organisation eine kostenlose App für iOS- und Android-Geräte entwickelt, die informiert, welche Fischprodukte man unbedenklich in den Einkaufskorb legen darf, und welche man besser meiden sollte. Basis des WWF-Fischratgeber ist eine Datenbank von mehreren hundert Fischbeständen und -zuchten, deren Gefährdung nach den Kriterien Herkunft, Fang- und Zuchtmethode bewertet wird.

Die Organisation gibt den Nutzern drei Kategorien an die Hand: “Gute Wahl”, “Zweite Wahl” und “Lieber nicht”. Über ein Suchfeld lässt sich die Bewertung einer bestimmten Fischart direkt abfragen. Es gibt aber auch die Möglichkeiten, in der Kategorie “Handelsübliche Fische im Überblick” zu stöbern oder die drei Bewertungskategorien zu durchsuchen.

WWF-Fischratgeber
WWF-Fischratgeber
Entwickler: WWF Deutschland
Preis: Kostenlos
  • WWF-Fischratgeber Screenshot
  • WWF-Fischratgeber Screenshot
  • WWF-Fischratgeber Screenshot