App Downcast: Eine zweite Chance für Podcasts

Podcast-App DowncastDie hauseigene Podcast-Verwaltung auf den mobilen Geräten von Apple ist eine ziemliche Zumutung. Drittanbieter können Abhilfe schaffen. Die App Downcast (1,59 Euro, App Store-Link) von  Seth McFarland zum Beispiel.

Ich bin kein großer Fan von Podcacts. Eigentlich. Mir fehlen einfach die Gelgenheiten zum Hören. Ich fahre kaum Auto, und mit dem Zug verreise ich selten alleine.

Dabei ist das deutschsprachige Podcastangebot, dank des öffentlich-rechtichen Rundfunks sehr umfangreich. Fast alles, was gesendet wird, lässt sich mittlerweile per Podcast.

Der große Vorteil des Podcast-Formats: Man hört es dann, wenn es einem in den Kram passt. Podcasts geben den Radiohörern ihre Zeit-Autonomie zurück.

Das deutschsprachige Podcast-Angebot stärker zu nutzen, war schon lange mein Wunsch. Aber neben der Tatsache, dass das längere Zuhören über Kopfhörer selten in mein Alltagsleben passt, tat die Podcast-Verwaltung auf iPod, iPhone und iPad ihr Übriges. Sie ist nämlich rabenschlecht.

So werden zum Beispiel die Podcasts in der Musik-App verwaltet (im Screenshot links), will man allerdings neue Folgen laden, wechselt das Gerät zur iTunes-App (im Screenshot rechts). Und zum Anhören des Podcasts muss man dann wieder zurück zur Musik-App wechseln.

Zudem: Zusatzinformationen zum Podcast, die der Feed eigentlich mitliefert, werden in den Apple-Apps nicht angezeigt.

Podcast-Verwaltung unter iOS

Ein Artikel in der FAZ hat mich nun auf die Podcast-App Downcast (1,59 Euro, App Store-Link) aufmerksam gemacht. Ich habe die App seit zwei Tage im Einsatz – und bin ziemlich beeindruckt. Die App lässt kaum Wünsche offen.

Eine kleine Auswahl der Funktionen:

  • Über den Button “Add-Podcasts” lassen sich schnell und einfach neue Podcasts suchen und abonnieren.
  • Es können automatisiert die neuesten Folgen im Hintergrund geladen werden.
  • Die Informationen aus dem Podcast-Feed werden anschaulich dargestellt (siehe Screenshot links).
  • Über Airplay lässt sich der Podcast drahtlos auf externen Lautsprechern abspielen (siehe Screenshot rechts).
  • Es gibt eine Playlist, man kann sich also eine Abspielreihenfolge erstellen.

App Downcast

Was fehlt: Die Möglichkeit, Podcasts mitzuschneiden, um sie so dauerhaft archivieren zu können.

Fazit: Mit Downcast (1,59 Euro, App Store-Link) bekommt das Podcast-Format bei mir eine zweite Chance. Kaufempfehlung!

Keine justapps.de-Nachricht mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed!