Android-Tipp: Automatische Bildschirmsperre einstellen

Die automatische Bildschirmabschaltung unter Android spart Strom und sichert Smartphone sowie Tablet vor dem Zugriff Unbefugter. Doch die standardmäßig eingestellte Zeitspanne ist dem einen Nutzer zu kurz und dem anderen zu lang. Aber mit wenigen Klicks lässt sich der Zeitraum des Display-Timeout individuell einstellen.

Die automatische Bildschirmabschaltung sorgt dafür, dass der Bildschirm von Smartphone oder Tablet schwarz wird und nicht mehr auf Berührungen reagiert. So sinkt zum einen der Stromverbrauch und gleichzeitig sperrt sich das Gerät. Schaltet ein Unbefugter das Gerät an, gelangt er erst an die Daten, nachdem er den PIN-Code oder das Entsperr-Muster eingegeben hat – sofern eine dieser Sicherheitsvorrichtungen aktiviert ist.

Vier Klicks zur richtigen Zeit

Um die Zeitspanne bis zu automatischen Bildschirmabschaltung zu verstellen klicken Sie auf dem Startbildschirm oder im Menü auf “Einstellungen” und dort wieder auf “Anzeige”. Suchen Sie nun den Punkt “Display-Timeout” und wählen einen der vorgegebenen Zeiträume aus.

Beim Samsung Galaxy S stehen zum Beispiel 15 und 30 Sekunden sowie eine, zwei oder zehn Minuten zur Auswahl. Bei anderen Smartphones können die Zeiträume kürzer oder länger sein. Manche Geräte schalten sich sogar sofort oder gar nicht ab.

Keine News mehr verpassen! – Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter oder nutzen Sie unseren RSS-Feed.